Auch Dank des Wetters war der Adventsmarkt der Heßdorfer Vereine gut besucht und in der kleinen Budenstadt vor dem Gemeindezentrum herrschte am Sonntagnachmittag emsiges Treiben. Die beteiligten Vereine und Hobbykünstler sorgten mit ihren Angeboten für die richtige vorweihnachtliche Atmosphäre.
Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Horst Rehder (BB) stimmten die Kindergartenkinder mit Weihnachtsliedern auf den stimmungsvollen Nachmittag ein, wobei der Bürgermeister als heiliger Nikolaus und das Christkind während des Nachmittags noch ganz schön zu tun hatten und manche Kinder ermahnen mussten. Trotz der gespielten Strenge gab es am Ende Süßigkeiten aus dem Korb des Christkindes. Der kleine Adventsmarkt stand den großen Weihnachtsmärkten der Region in Nichts nach, fürs leibliche Wohl wurde mit Essen, warmen und kalten Getränken gesorgt und in der Fahrzeughalle des Bauhofes war wieder ein gut besuchtes Café eingerichtet. Auf dem Platz wurde liebevoll hergestellte Handarbeiten, Gestecke, Schmuck, Keramikarbeiten und Kinderbekleidung sowie Socken und Geschenke aus Holz und Metall angeboten.


Gebackene Waffeln als Renner

Besonders viel Mühe hatten sich die Niederlindacher Bastelkids gegeben, die in ihrem Partyzelt zum Mitbasteln einluden und ihre Produkte auch erfolgreich an die Besucher verkauften. Von Beginn an ist auch der Stammtisch der FCN-Fans beim Adventsmarkt dabei. Auf dem großen Grill brutzelten aber keine Nürnberger Bratwürste, sondern die echten Fränkischen. Ein Renner waren auch die gebackenen Waffeln. Immer wieder hieß es, "es dauert noch einen Moment", dafür war das Gebäck dann noch warm und mit Puderzucker bestäubt und wurde buchstäblich verkauft wie die warmen Semmel.


Treffpunkt am Glühweinstand

Besonders bei den Kindern begehrt die Fahrt mit der Pferdekutsche, die unablässig ihre Runden durch den Ort drehte. Auch von Anfang an dabei ist die Spielvereinigung Heßdorf mit ihrem großen Glühweinstand. "Unser Adventsmarkt ist immer ein beliebter Treffpunkt für Bekannte und Freunde", erklärte der Bürgermeister mit Blick auf die zusammenstehenden Besucher.