• Großeinsatz am Flugplatz Herzogenaurach
  • Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr wurden wegen schwarzem Rauch alarmiert
  • Älteres Fahrzeug mit technischem Defekt verursachte den Rauch

Am Dienstagvormittag (16. November 2021) hat die Leitstelle Mittelfranken die Meldung über eine schwarze Rauchentwicklung am Flugplatz Herzogenaurach erhalten. Das teilt die Polizeiinspektion Herzogenaurach mit. Der Rauch sei von einem Flugzeughangar - also einer Halle - ausgegangen, hieß es zunächst. Die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei rückten gegen 11.30 Uhr mit einem Großaufgebot an. 

Flugplatz Herzogenaurach: Alter Unimog ist Quelle des schwarzen Rauchs

Am Flugplatz angekommen, stellten sie fest, dass der Rauch nicht von einem Feuer und auch nicht von dem Flugzeughangar, sondern von einer Garage ausging. Ein älterer Unimog mit technischem Defekt habe beim Anlassen derartige Abgase verursacht und die Motordrehzahl selbstständig erhöht, berichtet die Kreisbrandinspektion Erlangen-Höchstadt. Die Garage konnte erst einmal nicht betreten werden.

Die Einsatzkräfte stellten den Motor ab, kontrollierten den Ort auf Brandgefahr und gaben daraufhin Entwarnung. Personen- oder Sachschaden entstand nicht, meldet die Polizeiinspektion Herzogenaurach. Der Flugbetrieb des Flughafens war ebenfalls nicht beeinträchtigt.