Impfen gegen das Corona-Virus wird immer unkomplizierter: Das Impfzentrum der Stadt Erlangen und des Landkreises Erlangen-Höchstadt bietet am Hauptstandort und in den Außenstellen (Höchstadt/Aisch, Herzogenaurach und Eckental) erstmals offene Impftage an. Jede und jeder über 16 Jahre, die oder der noch keine Gelegenheit hatte, sich impfen zu lassen, kann an diesen Tagen ohne Termin und vorherige Registrierung in das Impfzentrum bzw. in eine der Außenstellen kommen und eine Erstimpfung erhalten. Dieser Service wird an folgenden Tagen angeboten. Das teilt das Landratsamt Erlangen-Höchstadt mit.

  •  Impfzentrum Erlangen (Sedanstraße 1): Samstag, 17. Juli, 8 bis 13 Uhr
  • Außenstelle Herzogenaurach (Burgstaller Weg): Samstag, 17. Juli, 11 bis 15 Uhr
  • Außenstelle Eckental (Pfarrgarten 1): Mittwoch, 21. Juli, 9:30 bis 14 Uhr
  • Außenstelle Höchstadt/Aisch (Am Aischpark): Freitag, 23. Juli, 9:30 bis 14 Uhr.

Zur Impfung ist lediglich der Personalausweis und der Impfpass mitzubringen. Wer keinen Impfpass hat, bekommt eine Ersatzbestätigung. Die Zweitimpfungen werden vor Ort vereinbart. Die Impfungen finden mit dem BioNTech/Pfizer-Vakzin statt.

Die offenen Impftage gelten für Erstimpfungen. Für Zweitimpftermine, die verschoben werden müssen, oder Zweitimpfungen nach einer Erstimpfung, die nicht im Impfzentrum (oder einer Außenstelle) durchgeführt wurde, ist die Hotline des Impfzentrums (09131 86-6500) zu kontaktieren.

Die Stadt Erlangen betreibt das gemeinsame Impfzentrum für Erlangen (kreisfrei) und den Landkreis Erlangen-Höchstadt. Es befindet sich in den Räumen des ehemaligen Intersport Eisert in Erlangen (Nägelsbach-/Sedanstraße). Im Landkreis Erlangen-Höchstadt gibt es drei Außenstellen. Aktuelle Informationen gibt es im Internet unter www.erlangen.de/impfzentrum.