Weil sie dachte, dass sie sich verfahren hat, hat eine 41-jährige Busfahrerin am Samstag ihren Linienbus auf der Staatstraße 2244 gewendet. Dazu nutzte die Busfahrerin die Einfahrt zu einem Feldweg. Allerdings übersah sie dabei einen Straßengraben und landete mit dem Bus im Graben.

Wie die Polizei berichtet, kam die Busfahrerin aus Richtung Baiersdorf. "Beim Versuch, mit dem Linienbus wieder aus dem Straßengraben herauszufahren, fuhr sich dieser fest und blockierte anschließend die Staatsstraße 2244 in beide Richtungen." Bis zum Eintreffen eines Bergedienstes mit Kran, musste die Polizei den Verkehr vor Ort an der Unfallstelle vorbeileiten.

Für die Bergung musste die Staatsstraße in beide Richtungen für gut eine Stunde gesperrt werden. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall glücklicherweise niemand. "Am Bus und der Asphaltdecke entstand nach ersten Erkenntnissen nur ein geringer Sachschaden im niedrigen vierstelligen Bereich", wie es abschließend im Polizeibericht heißt.