Wechselbad der Gefühle für den TTC Wohlbach: Erst kassiert der Tischtennis-Drittligist eine enttäuschende Niederlage gegen den SB Versbach, gegen den sich Wohlbach einiges ausgerechnet hatte. Nur einen Tag später ließ der TTC eine faustdicke Überraschung folgen. Gegen den TV Leiselheim trotzten die Wohlbacher dem Spitzenreiter ein Unentschieden ab. Während Leiselheim den ersten Punktverlust der Saison einstecken musste, tankte Wohlbach Selbstvertrauen.

3. Bundesliga Süd, Herren

SB Versbach - TTC Wohlbach 6:4

Wohlbach wollte unbedingt beide Punkte mit nach Hause nehmen, es sollte aber ein weiteres Mal nicht sein. Die drei Fünfsatzspiele des gesamten Spiels wurden alle drei verloren, obwohl die TTC-Herren in jedem zum Teil hoch führten.

In den Doppelspielen wollten Borna Kovac und Roman Rosenberg auf das Einser Doppel der Hausherren, Nico Christ und Daniel Geist, treffen, um die Chance auf einen oder sogar zwei Punkte zu haben. Im Nachhinein war das ein Fehler. Kovac und Rosenberg führten zwar mit 2:1 nach Sätzen und im fünften Satz noch mit 7:4, doch sie schafften es nicht, das Spiel nach Hause zu bringen.

Grozdan Grozdanov und Patrick Forkel spielten gegen das vermeintlich schwächere Doppel Andreas Ball und Felix Bindhammer.

Doch in jedem Satz gerieten sie am Anfang immer in Rückstand, den sie bis Satzende nicht mehr aufholen konnten. Den 0:2-Rückstand machten aber Roman Rosenberg gegen Nico Christ und Borna Kovac gegen Andreas wett. Rosenberg spielte gegen den ehemaligen Zweitligaspieler mit tollen Vorhand- und Rückhandkombinationen und gewann in vier Sätzen. Auch Kovac spielte souverän und musste nur den zweiten Satz abgeben.

Unfaire Zwischenrufe der Zuschauer

Jetzt musste in der Mitte zumindest ein Punkt kommen. Den hatte Patrick Forkel gegen Bindhammer schon fast in den Händen. Den ersten Satz verlor er jedoch mit 15:17, dafür siegte er in den Sätzen 2 und 4. Im fünften Satz führte Forkel mit 6:1 und 8:4 und ließ sich dann von unfairen Zuschauerzwischenrufen irritieren, was ihm den Sieg kostete. Somit war Wohlbach wieder mit 2:4 im Rückstand. Fast parallel führte Kovac 2:0 nach Sätzen gegen Christ und sah schon wie der sichere Sieger aus. Doch sein Gegner konnte seine Taktik nochmals anpassen und das Blatt wenden.

Rosenberg konnte gegen Ball klar mit 3:0 sein zweites Einzel gewinnen und auf 3:5 verkürzen. Ebenso gelang Grozdanov ein klarer 3:0-Sieg gegen Bindhammer. Somit stand es 4:5. Allerdings musste sich dann Forkel gegen Geist, den Matchwinner der Hausherren dieses Tages, geschlagen geben und die Niederlage für Wohlbach war besiegelt.

TTC Wohlbach - TV Leiselheim 5:5

Ein packendes und mitreißendes Spiel auf allerhöchstem Niveau lieferte sich der Tabellenletzte gegen den Tabellenersten und belohnte sich mit einem Unentschieden. Für den TTC war das eine kleine Genugtuung für die Niederlage vom Vortag.

Wohlbach hatte nichts zu verlieren und probierte neue Doppelpaarungen aus. Roman Rosenberg und Partick Forkel gelang gleich ein Fünfsatzsieg gegen David Mc Beath und Ivan Jusbasic mit teilweise wahnsinnigen Ballwechseln, die schon zu Beginn die Zuschauer von den Plätzen rissen. Borna Kovac und Grozdan Grozdanov hatten gegen Keishi Hagihara und Thomas Keinath in vier Sätzen das Nachsehen. Dabei waren die Vor- und Rückhand des 15-jährigen Japaners zu platziert und gefährlich, um das Spiel enger zu gestalten.

Kovac dreht Satzrückstand

Genauso hochklassig ging es in den Einzeln weiter. Kovac konnte gegen Hagihara den ersten Satz gewinnen. Der zweite ging knapp mit einem Punkt Vorsprung an den Japaner und der dritte mit sieben Zählern Vorsprung. Doch Kovac stellte auf mehr Angriff um und gewinnt den vierten und fünften. Ähnlich eng war es bei Rosenberg gegen Mc Beath.

Nach 1:1 ging der dritte Satz mit zehn und der vierte mit 14 Punkten Vorsprung an Mc Beath. Somit stand es zur Pause 2:2. Im hinteren Paarkreuz legte Grozdanov mit einem Dreisatzsieg gegen Juzbasic nach. Forkel konnte gegen Keinath, einen früheren Bundesliga- und Zweitligaspieler, zumindest einen Satz gewinnen. Es wurde immer spannender und die Frage war: Hält Wohlbach weiter dagegen?

Kovac tat es und siegte nach drei knappen Sätzen mit 3:0 gegen Mc Beath. Rosenberg hatte gegen Hagihara aber das Nachsehen. Er konnte zwar den dritten Satz gewinnen, aber der Japaner war einfach zu schnell und sicher in seinen Schlägen. Damit stand es 4:4 und die TTC-Anhänger hofften, dass es noch einen Punkt für Wohlbach geben wird. Forkel hatte gegen Juzbasic mit 3:1 das Nachsehen. Dafür sah Grazdanov gegen Keinath seine Chance. Beim Stand von 2:1 für Grozdanov war das andere Spiel schon zu Ende. Er hatte den dritten Satz nach mehrmaliger Führung mit 18:16 gewonnen. Die Zuschauer tobten und waren kaum noch zu halten.

Im vierten Satz führte er mit 5:2 und lag auf einmal mit 5:9 hinten. Den Satz musste er abgeben. Dann wurde es dramatisch: Im fünften wog die Führung hin und her - aber das bessere Ende hatte der Wohlbacher. Der TTC zeigte eine großartige Leistung und feierte mit seinen Zuschauern das Unentschieden wie einen Sieg.

Die Statistiken:

SB Versbach - TTC Wohlbach 6:4

Ergebnisse: Christ/Geist - Kovac/Rosenberg 11:9, 9:11, 7:11, 11:7, 11:8; Ball/Bindhammer - Grozdanov/Forkel 11:6, 11:9, 11:9; Christ - Rosenberg 11:7, 7:11, 8:11, 8:11; Ball - Kovac 9:11, 11:1, 6:11, 6:11; Bindhammer - Forkel 17:15, 8:11, 11:9, 8:11, 11:9; Geist - Grozdanov 12:11, 11:6, 11:8; Christ - Kovac 6:11, 5:11, 11:7, 11:4, 11:4; Ball - Rosenberg 9:11, 9:11, 6:11; Bindhammer - Grozdanov 7:11, 9:11, 6:11; Geist - Forkel 11:3, 11:3, 11:4

TTC Wohlbach - TV Leiselh. 5:5

Ergebnisse: Kovac/Grozdanov - Hagihara/Keinath 11:9, 8:11, 5:11, 6:11; Rosenberg/Forkel - Mc Beath/Juzbasic 11:8, 11:13, 4:11, 14:12, 11:8; Kovac - Hagihara 11:9, 1:11, 7:11, 11:9, 11:9; Rosenberg - Mc Beath 11:7, 7:11, 10:12, 14:16; Grozdanov - Juzbasic 13:12, 11:6, 11:9; Forkel - Keinath 3:11, 4:11, 11:7 1:11; Kovac - Mc Beath 11:7, 11:9, 11:9; Rosenberg - Hagihara 3:11, 3:11, 11:8, 9:11; Grozdanov - Keinath 8:11, 11:9, 18:16, 8:11, 11:8; Forkel - Juzbasic 9:11, 6:11, 14:12, 6:11