Auch für einen Treffer kann es drei Punkte geben - es müssen nicht immer gleich acht "Kisten" sein. Mit dieser freudigen Erkenntnis standen die Bezirksligaspieler des TSV Mönchröden am Samstagabend unter der Dusche und feierten ihren zweiten Saisonsieg in der Bezirksliga Oberfranken West. Nach dem grandiosen Auftaktdreier gegen den FC Oberhaid (8:1) besiegte die Mannschaft von Trainer Thomas Hüttl im heimischen Wildpark-Stadion auch den TSV Breitengüßbach.

Das "Goldene Tor" erzielte Louis Göhring - es war bereits sein sechster Saisontreffer. Damit bleiben die "Mönche" Spitzenreiter. Die erste Niederlage kassierte dagegen der TSV Meeder, der sich an den kampfstarken Mitwitzern die Zähne ausbissen. Auch den Steinachtalern genügte dabei ein Tor für drei Punkte. Pech vor allem für "Unglückrabe" Johannes Krumm, der in der letzten Minute mit einem Handelfmeter an FCM-Keeper an Winterstein scheitert.

Der SV Ketschendorf hat das Siegen doch noch nicht verlernt! Nach einer langen Durststrecke gelang dem Team auch ohne ihren gesperrten Spielertrainer Patrick Schuberth der erste Saisonsieg: 2:0 hieß es nach 90 Minuten bei Aufsteiger DJK Lichtenfels. SVK-Stürmer Moritz Mönch traf nach der pause zweimal.

Bezirksliga West

FC Mitwitz -

TSV Meeder 1:0 (0:0)

Von Beginn an entwickelte sich ein munteres Bezirksligaspiel. Die Gäste waren nach ihrem 4:1-Auftaktsieg mit breiter Brust angereist, während die Gastgeber ihre 2:4-Niederlage in Schammelsdorf ausgleichen wollten. Die erste gute Chance für die Heimelf hatte Bauer in der 18. Minute, als er von Angermüller gut in Szene gesetzt, ein Solo startete. Den präzisen Abschluss lenkte jedoch TW Komm mit einer guten Parade um den Pfosten. In der 25. Minute scheiterte der durchgebrochene Dreßel nach einem Steilpass an Winterstein. Kurz vor der Pause hatte noch Mujanovic die Chance zur Gästeführung, jedoch konnte Winterstein den Schuss aus fünf Metern parieren.

Nach der Pause änderte sich wenig am Spielgeschehen. Beide Kontrahenten agierten vorwiegend mit langen Bällen, die aber zumeist eine Abseitsentscheidung nach sich zogen. In der 57. Minute erzielten die Steinachtaler den Führungstreffer: David Bauer erreichte einen Steilpass von Christoph Müller, setzte sich am Fünfmetereck energisch gegen einen Abwehrspieler und den Torwart durch und schob den Ball aus spitzem Winkel über die Linie. In der 66. Minute hätte Arm auf 2:0 erhöhen können, jedoch lenkte Komm den Ball mit den Fingerspitzen über die Latte.

Die Meederer versuchten nun alles um zum Ausgleich zu kommen, scheiterten aber mehrmals an der aufopferungsvoll kämpfenden Mitwitzer Abwehr oder am fehlerfrei agierenden Winterstein. In der 90.Minute gab es dann einen berechtigten Handelfmeter für den TSV Meeder, jedoch konnte Winterstein den Schuss von Krumm in die untere Ecke parieren. So blieb es beim glücklichen Heimsieg.

TSV Mönchröden -

TSV Breitengüßbach 1:0 (1:0)

Es war ein hart erkämpfter Sieg für den TSV Mönchröden gegen kompakte Gäste aus dem Bamberger Land. Nach der Führung der Platzherren ergaben sich für beide Mannschaften noch einige Gelegenheiten für weitere Tore, wobei der heimische TSV ein Chancenplus verzeichnete. Deshalb war der knappe Sieg auch verdient.

Gleich nach dem Anpfiff begann die Partie mit druckvollem Anlaufen der Gäste, die sich zwei Eckbälle und einen Freistoß aus gefährlicher Distanz erarbeiteten. Danach ergab sich ein offener Schlagabtausch beider Teams. Salaske musste nach 21 Minuten bei einem Schrägschuss mit dem Kopf kurz vor der eigenen Torlinie klären.

Reschke parierte wenig später einen platzierten Schuss von Biemann. Nach einer guten halben Stunde erlief sich Göhring einen hohen, weiten Ball und köpfte zur Führung der Platzherren ins Tor, der herauseilende Torwart Reschke kam dabei etwas zu spät und beide Spieler prallten in der Luft zusammen, konnten aber glücklicherweise weiterspielen. Bis zur Pause kamen die "Mönche" noch zweimal gefährlich vor das Gästetor, doch es blieb bei der knappen Führung.

Die zweite Spielhälfte begann mit einer Großchance für Mönchröden, die überhastet vergeben wurde. Dabei "klärte" Göhring auf der Torlinie der Gäste, stand allerdings im Abseits. Danach strich ein Kopfball von Stammberger nur knapp übers Lattenkreuz. Torwart Bauer blieb in einer Eins-gegenEins-Situation gegen Mayer (56.) Sieger und bügelte damit seinen vorangegangenen Abspielfehler beim Spiel nach vorne wieder aus. Auf der Gegenseite verfehlte Hümmer kurz vor dem Ende eine Hereingabe am langen Pfosten. Reschke parierte in der spannenden Schlussphase schließlich noch einen Schuss von Holzheid.mca

DJK Lichtenfels -

SV Ketschendorf 0:2 (0:0)

Von Beginn an merkte man beiden Mannschaften an, dass sie ihre jeweiligen Auftaktniederlagen ausmerzen wollten. Beide versuchten, aus einem kompakten Defensivverbund auf die Fehler der Gegner zu lauern und selbst möglich keine zu machen. Die ersten "Halbchancen" kreierten jeweils nach schnellem Umschaltspiel und meist über die rechte Seite die Hausherren. Der finale Pass war aber zu ungenau, oder im letzten Moment klärte ein Gästespieler noch. Kurz vor der Pause besaßen die Ketschendorfer zwei gute Chancen, schlossen aber zu ungenau ab.

Beide Teams waren auch nach der pause auf Fehlervermeidung aus. Nach 55 Minuten kam Sven Wieczorek für die DJKler aus 13 Metern zum Abschluss. Der Schuss war hart, aber zu zentral, so dass der Gästetorwart zur Ecke klärte. In der 63. Minute dann ein Tor der Marke "unglücklicher kann ein Gegentreffer nicht fallen". Der Ball war eigentlich schon geklärt, Schwesinger setzte aber aggressiv und energisch 30 Meter vor dem DJK-Tor nach. Aus dem Pressschlag fiel der Ball genau dem noch acht Meter vor dem Tor stehendem Gästestürmer Mönch vor die Füße, der zum 0:1 vollstreckte. Der von den Lichtenfelsern erhoffte Abseitspfiff blieb aus. Zwei Minuten später hatte die DJK durch Jannik Kober die Chance zum Ausgleich, schoss im Strafraum aber drüber.

Ein Ballverlust im Mittelfeld leitete das 0:2 ein: Markus Mönch erkannte, dass der DJK-Torwart Schrepfer zu weit vor seinem Kasten stand, reagierte blitzschnell und schoss fast von der Mittellinie ins Tor. In den verbleibenden 20 Minuten versuchten die Hausherren noch einmal alles, wechselten fünfmal aus, konnten sich aber keine hochkarätigen Torchancen mehr erarbeiten.

Die Ketschendorfer nahmen die Punkte mit und die DJKler schlichen mit langen Gesichtern vom Platz. hdü

Bezirksliga-Statistik

TSV Mönchröden -

TSV Breitengüßbach 1:0 (1:0)

TSV Mönchröden: Bauer - Biemann (ab 84. Pleiner), Salaske, Holzheid, Späth, Stammberger, Beichel, Scheler (ab 90. Schubert), Ehrlich (ab 90.+1 Punzelt), Emig,

Göhring / TSV Breitengüßbach: Reschke - Finzel, Epp, Kruppa, Bayer, Mayer (ab 80. Eichhorn), St. Herl (ab 67.Schücker), Sowinski (ab 84.Felsheim), Hümmer, Körner (ab 67. Ch. Herl), Grasser / SR: Ercan Gündüz (Kulmbach) / Zuschauer: 200 / Tore: 1:0 Göhring (34.) / Gelbe Karten: Holzheid, Ehrlich, Scheler, Salaske / Grasser, Finzel, Eichhorn, Felsheim - / Stölzel (90.)

DJK Lichtenfels -

SV Ketschendorf 0:2 (0:0) DJK Lichtenfels: Schrepfer - Woitschitzke, Pensel, Wolf, Gmell (71. Braun), Glätzer (87. Schütz), Kober, M. Koch, Lorenz (71. Wehner), Wieczorek, Goller (71. Düßel) / SV Ketschendorf: Rutz - Shabestari, S. Reuß, Beetz, M. Schwesinger, Fl. Wuttke, Jan. Frauenhofer, Mönch (93. V. Höhn), Dietz, Wandrai (84. Luther), S. Schwesinger / Schiedsrichter: M. Pröhl (Bayreuth) / Zuschauer: 150 / Tore: 0:1 Mönch (63.), 0:2 Mönch (68.)

FC Mitwitz - TSV Meeder 1:0 (0:0) FC Mitwitz: Winterstein - C. Müller, Te Kloot, Föhrweiser, Blinzler (90.+1 St. Müller), Büttner (75. Vetter), Schmidt, Weiß, Angermüller (63. Parchent), Bauer, Arm / TSV Meeder: Komm - Gleißner, Riemenschneider (83. Schiller), Höhn, Krumm, Mujanovic (65. Wächter), Kraußer, Dreßel, Steiner, Pflaum (46. Bohl), Gemeinder / SR: Wagner (Selb-Plößberg) / Zuschauer: 155 / Tor: 1:0 Bauer (57.)

FC Oberhaid - TSV Schammelsdorf 0:1 SR: Schneider (Küps) / Zuschauer: 150 / Tor: 0:1 P. Herbst (65.) / Gelb-Rote Karte: - / Koschwitz (87. wiederholtes Foulspiel) / Rote Karten: K. Schmitt (58. Unsportlichkeit) / Nikiforow (81. Notbremse)

SpVgg Stegaurach -

TSV Ebensfeld 2:0 (1:0) SR: M. Scheunemann (Isling) / Zuschauer: 200 / Tore: 1:0 P. Jäger (43., Foulelfmeter), 2:0 S. Fleischmann (91.) / Gelb-Rote Karte: - / Stölzel (90.)

TSV Burgebrach -

DJK Don Bosco Bamberg II 2:0 SR: Mildenberger (Maroldsweisach) / Zuschauer: 200 / Tore: 1:0 Schwarm (18.), 2:0 Schwarm (52.)