In Sonnefeld im Landkreis Coburg ist am Mittwochabend (6. Juli 2022) ein Auto in Flammen aufgegangen. Das Fahrzeug war auf einem Firmengelände im Mödlitzer Weg abgestellt, als es anfing, zu qualmen. Das berichtet die Polizei.

Ein 28-Jähriger bemerkte das rauchende Fahrzeug, einen Mitsubishi Colt, der neben anderen Autos stand. Der Mann griff beherzt ein und konnte so Schlimmeres verhindern.

Auto-Brand in Sonnefeld - 28-Jähriger schiebt qualmendes Auto davon

Der 28-Jährige wurde auf das rauchende Auto aufmerksam, das in der Nähe von mehreren weiteren Fahrzeugen geparkt war. "Er konnte es noch von den anderen Autos wegschieben, bevor es in Vollbrand stand", erklärt die Polizei. Danach ging das Auto in Flammen auf.

Bei dem Einsatz wurde der Mann leicht verletzt und musste zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Freiwilligen Feuerwehren Sonnefeld und Gestungshausen konnten den Brand unter Kontrolle bringen und das Feuer löschen. Am Auto entstand ein Totalschaden in Höhe von circa 5000 Euro, wie die Polizei berichtet.