Der Freude folgte der Schock: "Womöglich is des fei die letzte Sportlergala", unkte Alexander Klug. Doch in einem seiner vielen Gespräche mit Moderatorenkollege Stefan Machinek folgte schon bald die Auflösung: Wenn es nach dem Kalender der Maya geht, steht ja der Weltuntergang bevor. Doch falls das alles gar nicht stimmt und passiert, wird es natürlich auch 2013 wieder so einen kurzweiligen Showabend beim TSV Scheuerfeld geben.

Witz und Selbstironie

Und dann hoffentlich auch wieder mit dem Duo Klug/Machinek, das mit viel Witz und immer wieder auch einer gehörigen Portion Selbstironie gekonnt durch den Abend in der sehr gut besuchten Scheuerfelder Turnhalle führte.

Ob im goldenen, annähernd bauchfreiem Glitzerkleidchen, im gepolstertem Kampfanzug oder als Zauberer mit einem Repertoire, das auf jedem Kindergeburtstag zum Flop verdammt gewesen wäre - die Moderatoren waren
sich für nichts zu schade, sehr zur Freude des Publikums. Schon gehört? Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat kürzlich einem beliebten Gesellschaftsspiel ein Ende bereitet - "Vier gewinnt"!
Aber damit auch hinein in die vielen bunten Programmpunkte: Eine Kostprobe ihres Könnens gaben die Mädchen der Turngruppe mit Übungen am Boden und auf dem Mini-Trampolin. Die in Scheuerfeld erst vor kurzem gegründete Iaido-Abteilung präsentierte die japanische Kampfkunst, die übersetzt so viel bedeutet wie "Kunst, das Schwert zu ziehen". Vereinsmitglied Bernd Greim stilisierte eine Art Anti-Helden aus dem Fitness-Studio, der sich am Ende vor allem über sein Hefeweizen freute und am Ende trug Marilyn Monroe auch noch Glamour in die Veranstaltung.

Neben den vereinsinternen Darbietungen beteiligten sich auch andere Vereine aus der Region an der Sportgala des TSV Scheuerfeld. Die "City Dancers" aus Bad Rodach entführten mit ihrem Tanz die Zuschauer etwa in das ägyptische Reich der Pharaonen, und die Sportakrobaten der Coburger Turnerschaft verzauberten mit ihren atemberaubenden Übungen. Der "Zirkus Ernesto" präsentierte außerdem eine beeindruckende Nummer am Trapez.

TSV-Präsident Roland Eibl - von den Moderatoren auf die Bühne gezaubert und als attraktive, junge Dame angekündigt - zeigte sich erfreut vom Galaabend und auch vom sportlichen Verlauf des zu Ende gehenden Jahres: "Sportlich brauchen wir uns nicht zu verstecken", sagte er selbstbewusst. Bei Wettkämpfen stöhnten andere Vereine häufig schon auf, wenn sie die Scheuerfelder kommen sehen . Entsprechend viele Mitglieder konnte Eibl dann auch während der Sportgala für ihre Erfolge ehren.

EHRUNGEN

Ehrenmitglied Für seine besonderen Verdienste sowie 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Willi Rudolph zum Ehrenmitglied des TSV ernannt.

Treue Für ihre langjährige BLSV-Mitgliedschaft wurden geehrt: Andrea Becker, Hannelore Buske, Martin Höhn, Michael Joomann, Chritine Knoch, Joachim Weiß (alle 15 Jahre), Roland Blum, Ingrid Stelzner, Herbert Schmidt (20 Jahre), Susanne Rudolph, Barbara Vierneusel (25 Jahre), Michael Kaiser, Robert Nelkel (30 Jahre), Antje Bischoff, Jürgen Griebel, Rainer Kraiczi, Hagen Lehmann, Diethardt Müller, Stefan Reistel (35 Jahre), Irene Braungardt, Bernd Hübner, Michael Kritzmöller, Sabine Leipold, Gabriele Lieb, Manfred Müller, Siegfried Ponsel, Thea Pöschmann, Reinhold Trautmann (40 Jahre), Roland Leipold, Gertraud Schneyer, Jürgen Sliwinski (45 Jahre), Manfred Bartl, Karl-Heinz Herzog, Wolfgang Reuter, Alfred Rudolph (50 Jahre), Herbert Müller, Willi Rudolph, Paul Schulz (55 Jahre), Günther Amend, Klaus Taubmann, Arno Domhardt (60 Jahre), Rolf Dressel, Hermann Götz (65 Jahre).

Erfolge Außerdem ehrte der TSV Scheuerfeld folgende Mitglieder für ihre sportlichen Leistungen: Dilara Ciray, Jasmin Escher, Leonie Koch, Alicia Müller, Lea Wendorff, Lena Zethner (Abteilung Turnen), Lara-Sophie Abicht, Alexander Vesper, Toni Forster, Tobias Braun, Michelle Schmalz, Clara Wölfel, Vanessa Braun, Anika Böving, Marc Neumann, Cecil Kümpel (Leichtathletik), Christine Thomae, Claudia Schott, Barbara Vierneusel, Vanessa Braun, Annika Galle (Laufen), Peter Beygang, Jürgen Goller, Bernd Hübner, Manuela Metzner, Helga Kirsten, Claudia Wittmann, Ute Ciray (Tischtennis), Thorsten Leistner, Marco Langer, Markus Schmidt, Steffen Ohnsorge, Soeren Pratsch, David Reichardt, Sedat Celik, Stephan Scheler, Christoph Endres, Knut Rosenbauer, Andreas Tezel, Ümit Kilic, Andreas Vogelmann, Dirk Runge, Christian Höhn, Dominik Düsel, Carsten Fleischmann, Björn Pratsch, Karsten Rebhan, Michael Kroworz (Fußball), Christoph Wagner, Thomas Weschenfelder, Horst Knoch, Stefan Gahn, Lothar Stelzner, Robert Thees, Martin Höhn, Reinhold Zillmann, Jochen Fromm, Alfred Rudolph und Hans-Jürgen Wabersich (Tennis).