Coburg
Dreiste Trickbetrüger

Unbekannte setzen Seniorin (81) "massiv unter Druck" und entlocken ihr 10.000 Euro Bargeld

Unbekannte haben am Mittwoch in Coburg eine Seniorin mithilfe eines Schockanrufes massiv unter Druck gesetzt. Die überforderte 81-Jährige händigte daraufhin einem unbekannten Geldabholer mehr als 10.000 Euro Bargeld aus. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt und bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung.
Seniorin wird Betrugsopfer
Eine 81-jährige Frau wurde am Mittwoch (13. Juli 2022) Opfer eines Betrugsanrufs. Die Anrufer konnten die Seniorin durch das Imitieren der Enkelin dazu bringen, ihnen 10.000 Euro zu übergeben. Symbolbild/ Foto: pixabay.com/sabinevanerp

"Oma, Oma, es ist was Schlimmes passiert!" Mit diesen Worten hat das Telefongespräch angefangen, das eine Coburger Seniorin am Mittwochnachmittag (13. Juli 2022) entgegennahm. Die Polizei berichtet, dass sich als Erstes nämlich die vermeintliche Enkelin meldete. Danach übernahm eine Frau das Gespräch und gab sich gegenüber der 81-Jährigen als Polizistin aus und nannte einen Geldbetrag von 10.000 Euro, den die Frau zu zahlen hatte.

Aus Sorge um Ihre Enkelin folgte sie den Anweisungen der Trickbetrüger und begab sich um 16 Uhr in die Kasernenstraße in Coburg. Dort übergab sie das Geld einer unbekannten männlichen Person. Der Mann entfernte sich daraufhin schnellen Schrittes in Richtung Thüringer Kreuz und ließ die Seniorin vor dem Friseursalon zurück.

Seniorin fällt auf Trickbetrüger rein - Polizei sucht nach dem Geldabholer und seinen Komplizen

Die Coburger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise. Der Mann wird wie folgt beschrieben:

  • Etwa 175 Zentimeter groß
  • Kurze, braune Haare
  • Kein Bart, keine Brille
  • Trug eine dunkle Jacke und hatte einen dunkelblauen Rucksack dabei

Zeugen, die auffällige Personen gesehen oder anderweitige verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09561/645-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.