Zehn Tage vor dem Pflichtspielauftakt im Pokal gegen den FC Bayern München feierten die Bayreuther bei Vizemeister Riesen Ludwigsburg ein 80:78 (43:39).

Medi Bayreuth startete gut (8:2, 3.), musste die Hausherren dann jedoch ziehen lassen (13:17, 7.). Nach einer Auszeit von Trainer Raoul Korner setzten die Gäste zum Sprint an und gingen mit einem 11:2-Lauf in die erste Viertelpause.

Ihre Führung gaben die Bayreuther im zweiten Spielabschnitt nicht aus der Hand. David Walker, bis dahin mit zehn Punkten bester Medi-Werfer, traf mit der Pausensirene zum 43:39.

Die zunehmend robuste Spielweise der Hausherren machte den Bayreuthern nach dem Seitenwechsel zunächst zu schaffen. Phasenweise ging die Struktur im Spiel des Korner-Teams verloren. Ludwigsburg glich aus und sicherte sich vor den letzten zehn Minuten eine knappe Führung (60:59, 30.).

Bis Mitte des Schlussabschnitts setzte sich kein Team vorentscheidend ab. Dann kassierte Bayreuths Power Forward Matt Tiby bei einer Defensivaktion gegen Yorman Polas Bartolo ein unsportliches Foul. Die Schwaben nutzten dies um auf 76:68 (37.) zu erhöhen. Eine Vorentscheidung war das aber nicht. Ein Dreier von Topscorer Osvaldas Olisevicius (16) weckte den Kampfgeist der Gäste. Kapitän Bastian Doreth krönte die erfolgreiche Aufholjagd mit dem Führungswechsel (79:78, 40.) und machte schließlich mit einem Freiwurftreffer den Auswärtssieg perfekt.

Für die Bayreuther war es der sechste Sieg im neunten Vorbereitungsspiel. In der letzten Testpartie empfangen sie am Samstag Zweitligist Academics Heidelberg.

Riesen Ludwigsburg: Wetzell, Ja. Patrick (9), Smith (5), Brown (22), Jo. Patrick, Harris (13), Herzog (8), Polas Bartolo (14), Rodriguez (7)

Medi Bayreuth: Pardon (6), Woolridge (6), Jalalpoor (5), Doreth (8), Seiferth (5), Bartley (15), Tiby (5), Walker (14), Olisevicius (16)