• Bayreuth: Coronavirus-Ausbruch in Rewe-Markt
  • 18 Mitarbeiter haben sich infiziert
  • Supermarkt muss schließen

In Bayreuth wurden in einem Supermarkt in der Spinnereistraße mehrere Covid-19-Infektionen bei Mitarbeitern festgestellt. Das Unternehmen reagierte mit der Schließung des Nahversorgers. Das berichtet Rewe.

Corona-Ausbruch bei Rewe: Bayreuther Markt trifft Maßnahmen

Seit Mittwoch (14. April 2021) ist der Rewe-Markt in der Bayreuther Spinnereistraße geschlossen. "Ein Teil der Marktmitarbeiter wurde positiv auf Covid-19 getestet", erklärt das Unternehmen gegenüber inFranken.de. Die Schließung sei das effektivste Mittel, die Infektionskette zu brechen. Das Infektionsgeschehen ist derzeit noch ungeklärt, laut Landratsamt sind 18 Mitarbeiter infiziert. Dementsprechend sind die Positiv-Getesteten derzeit in Quarantäne, ebenso wie deren Kontaktpersonen. Der erste Fall trat bereits Ende Februar auf, der nächste erst am 03. März. Mit diesen Abständen ging es weiter. 

Das Unternehmen traf in der Nacht auf Donnerstag erste Maßnahmen: Der gesamte Markt wurde gereinigt und desinfiziert. Wann genau der Rewe in der Spinnereistraße wieder öffnet, ist noch unklar. Dafür muss auch das Gesundheitsamt Bayreuth zustimmen.