Der heftige Schneefall sorgte am Donnerstagabend (2. Dezember 2021) für gefährliche Straßenverhältnisse auf der A9 in Oberfranken. Wie die Verkehrspolizei Bayreuth berichtet, kam es zwischen den Ausfahrten Gefrees und Hormersdorf zu mehreren Unfällen.

Gegen 20 Uhr stieß ein Laster mit einem Räumfahrzeug der Autobahnmeisterei und anschließend noch mit einem Auto zusammen. Der Grund für den Zusammenstoß sei bislang unklar. Es herrschte starker Schneefall, während des Zusammenstoßes wurde die Fahrbahn jedoch bereits geräumt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 150.000 Euro geschätzt.

Laster prallt gegen Räumfahrzeug: Mehrere Unfälle wegen Schneefall auf A9 in Oberfranken

Kurze Zeit später wurde der Einsatzzentrale ein weiterer Unfall zwischen Himmelkron und Marktschorgast gemeldet. Es stellte sich heraus, dass dort ein Lastwagen nach rechts über die Fahrbahnmarkierung gekommen und mit einem weiteren Laster, der wegen einer Panne auf dem Standstreifen gehalten hatte, zusammengeprallt war.

Die beiden Laster wurden massiv beschädigt. Einer der Lkw-Fahrer wurde mittelschwer verletzt und musste zur Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Neben den Unfallfahrzeugen wurde auch die Fahrbahn stark beschädigt. Der rechte Fahrstreifen musste daher für mehrere Stunden gesperrt werden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 265.000 beziffert.

Auf Höhe des Parkplatzes Sperbes kam es dann gegen 23.30 Uhr erneut zu einem Unfall mit einem Lastwagen. Aufgrund der glatten Fahrbahn hatte sich der Laster quer gestellt, wodurch wiederum ein Kleintransporter beschädigt wurde. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. Es entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro.