Zu insgesamt sieben Verkehrsunfällen mit einen Sachschaden von rund 190 000 Euro und zwei leicht verletzten Personen kam es am Sonntag bei winterlichen Straßenverhältnissen auf der A 70 und der A 73 im Zuständigkeitsbereich der Autobahnpolizei Bamberg.

Den Anfang machte am Sonntagvormittag der 47-jährige Fahrer eines BMW , der auf der A 73 nach der Ausfahrt Buttenheim bei einem Überholvorgang ins Schleudern geriet, nach rechts von der Fahrbahn abkam und dabei Leitpfosten und Wildschutzzaun demolierte. Hierbei entstand ein Sachschaden von rund 30 000 Euro.

Bei Altendorf kam am Sonntagnachmittag auf der A 73 auf schneebedeckter Fahrbahn eine 32-jährige Mercedes-Fahrerin ins Schleudern und prallte gegen den neben ihr fahrenden Ford eines 43-Jährigen. Der Sachschaden summiert sich auf rund 13 000 Euro. Kurz darauf musste der Fahrer eines Audi wegen dieses Unfalls abbremsen. Ein ihm nachfolgender Toyota-Fahrer bremste ebenfalls, kam ins Schleudern, prallte in die Mittelschutzplanke und anschließend dem Audi ins Heck, bevor sein Fahrzeug im Grünstreifen zum Stehen kam. Beide Fahrer wurden dabei leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt rund 18 000 Euro.

Auf der A 70, Höhe Scheßlitz, wollte am Sonntagnachmittag eine 22-jährige Audi-Fahrerin auf schneeglatter Fahrbahn mehrere Fahrzeuge überholen, geriet ins Schleudern und prallte in die Außenschutzplanke. An Pkw und Schutzplanke entstand ein Sachschaden von rund 10 000 Euro. Kurz darauf, bei ähnlichen Fahrbahnbedingungen, kam auf Höhe Stadelhofen ein 30-jähriger VW-Fahrer ins Schleudern und rutschte in die Außenschutzplanke. Hier entstand Sachschaden von rund 4000 Euro.

Einige Zeit danach verlor der Fahrer eines Audi auf der A 70 in Höhe Memmelsdorf auf schneebedeckter Fahrbahn die Kon­trolle über sein Fahrzeug und prallte mehrmals in Mittel- und Außenschutzplanke. Die Schadenshöhe beträgt hier rund 15 000 Euro.

Bei Zapfendorf kam schließlich am späteren Sonntagnachmittag die 47-jährige Fahrerin eines Mercedes-SU auf der A 73 während eines Überholvorgangs auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern und prallte mehrfach in Mittel- und Außenschutzplanke. Der SUV erlitt Totalschaden. Gesamtsachschaden an Auto und Schutzplanke: rund 90 000 Euro. red