Jeweils drei Meisterschaften feierten Janis Strelnieks und Brian Roberts mit den Bamberger Basketballern, bevor "Freak City" die beiden Fan-Lieblinge ziehen lassen musste. Am Donnerstagabend (20 Uhr) kehren sie gemeinsam in die Brose Arena zurück, tragen allerdings das Trikot des Gegners. Während der lettische Scharfschütze nach der vergangenen Saison bei Olympiakos Piräus anheuerte, wechselte Roberts nach fünf Jahren in der NBA zum griechischen Spitzenklub.
Beide sollen dazu beitragen, dass Olympiakos nach der Finalniederlage in der Vorsaison im Mai den dritten Euroleague-Triumph feiert. Die Mannschaft von Trainer Ioannis Sfairopoulos befindet sich auf einem guten Weg. Sie führt zusammen mit ZSKA Moskau (jeweils neun Siege bei zwei Niederlagen) das 16er-Feld an. Nur eine Woche nach der klaren 76:92-Heimniederlage gegen die Moskowiter ist also ein weiterer Titelanwärter in der Brose Arena zu Gast.
"Wenn man gegen Olympiakos spielt, spielt man gegen einen griechischen Gott: Spanoulis. Zusätzlich spielt man gegen einen der effektivsten Vierer Europas: Printezis. Dazu kommt, und das sollte niemand vergessen, dass sie eine der besten Verteidigungen der gesamten Euroleague spielen. Wir müssen smart spielen, sehr effizient und konstant - und das auf beiden Enden des Feldes", meint Brose-Trainer Andrea Trinchieri. Korbgefährlichste Spieler bei den Griechen sind Georgios Printezis (11,9 Punkten im Schnitt) und Strelnieks (10,2). Roberts kommt auf 7,9 Zähler.


Viele Verletzte bei beiden Teams

Während die Bamberger ihre letzten beiden Euroleaguespiele verloren haben und auf Rang 10 zurückgefallen sind, kommen die Griechen mit der stolzen Bilanz von fünf Erfolgen in der Königsklasse hintereinander in die Brose Arena. Allerdings hat Olympiakos am Sonntag in der griechischen Liga bei AEK Athen seine zweite Saisonniederlage (62:66) kassiert. Zudem verletzten sich in dieser Partie Nikola Milutinov (Bänderdehnung) sowie Printezis (Rückenprobleme), was die prekäre Personalsituation auf den großen Positionen verschärfte. Denn Dimitrios Agravanis und Ioannis Papapetrou fehlen den Griechen schon seit einer Woche. Dafür feierte Spanoulis beim 92:83-Heimsieg über Real Madrid am vergangenen Freitag sein Saisondebüt. Der Anführer von Olympiakos fiel mehrere Monate wegen eines Knochenödems im linken Schienbein aus.
Die Bamberger müssen neben den verletzten Elias Harris, Luka Mitrovic und Bryce Taylor auch auf Neuzugang Dejan Musli verzichten. Der Center, der bei den Bundesliga-Heimerfolgen gegen Jena (80:71) und Bremerhaven (79:74) überzeugte, ist in der Euroleague erst mit Beginn der Rückrunde Anfang Januar spielberechtigt.


Statistiken gegen Piräus

Bilanz Olympiakos Piräus ist so etwas wie der Lieblingsgegner der Brose-Basketballer in der Euroleague: Bei den drei Auftritten in der Frankenhölle gewannen die Griechen noch nie - Gesamtbilanz 4:2 für Bamberg.

Brian Roberts Beim Bamberger 73:61-Sieg am 27. Oktober 2010 war der US-Amerikaner im Brose-Team mit 23 Punkten (6 Dreier), 5 Rebounds und 2 Assists der Matchwinner.

Janis Strelnieks Am 10. März 2016 feierten die Bamberger einen 72:71-Sieg über Olympiakos, der eiskalte Lette steuerte dazu 10 Punkte, 4 Rebounds und 6 Assists bei. Neun Monate später, am 22. Dezember, gab es in Freak City einen 82:68-Erfolg. Die Strelnieks-Bilanz lautete: 9 Punkte, 4 Rebounds und 7 Assists. kg