Bevor die Basketball-Bundesliga Anfang November in die neue Spielzeit startet, wird der Pokalwettbewerb durchgeführt. Dieser besteht aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr aus einer Gruppenphase an vier Standorten sowie einem Top-Four-Turnier. Die Gruppenauslosung am Donnerstag in Köln ergab, dass Brose Bamberg in der Gruppe C auf Ratiopharm Ulm, die MHP Riesen Ludwigsburg und s.Oliver Würzburg trifft. In der Gruppe D bekommt es Medi Bayreuth mit dem Mitteldeutschen BC, den Crailsheim Merlins und Bayern München zu tun.

In der Gruppenphase spielt jede Mannschaft einmal gegen jede andere, der Gruppensieger qualifiziert sich für das Top-Four-Turnier am 1./2. November. Als Termine der Gruppenspiele stehen bereits der 17./18. Oktober (Spieltag 1), der 24. Oktober (Spieltag 2) und der 25. Oktober (Spieltag 3) fest. Die genauen Spielzeiten und den Austragungsort des Top Four will die Basketball-Bundesliga (BBL) zeitnah bekanntgeben.

Die vier Standorte für die regionalen Qualifikationsturniere waren bereits zuvor festgelegt worden. Die Gruppe A spielt in Bonn, die Gruppe B in Vechta, die Gruppe C in Ulm und die Gruppe D in Weißenfels. Den vier gesetzten Ausrichtern wurden die weiteren Teilnehmer zugelost. Da die Ulmer Arena am ersten Spieltag nicht zur Verfügung steht, findet diese Runde der Gruppe C ebenfalls in der Stadthalle Weißenfels statt.

Am Pokalwettbewerb nehmen 16 der 18 Bundesligamannschaften teil. Die Hamburg Towers als Letztplatzierter der im März abgebrochenen Bundesliga-Hauptrunde und die Niners Chemnitz als Aufsteiger dürfen nicht um den Cupsieg mitspielen. Titelverteidiger im Pokalwettbewerb ist Alba Berlin. Der Hauptstadtklub hatte im Finale am 16. Februar dieses Jahres die EWE Baskets Oldenburg mit 89:67 besiegt. Beide Teams treffen diesmal bereits in der Gruppenphase aufeinander.

Nach der Gruppenphase wurden auch die Halbfinalbegegnungen für das Top-Four-Turnier ausgelost, in dem es zu Nord- bzw. Südduellen kommen wird. Denn im ersten Halbfinalspiel trifft der Gewinner der Gruppe C auf den Sieger der Gruppe D. Das zweite Halbfinale bestreitet der Sieger aus B gegen den Gruppenersten aus A.

Heute Testspiel gegen Ulm

Für Brose Bamberg steht am heutigen Freitagabend das erste Testspiel auf dem Programm. Um 18 Uhr ist der Bundesliga-Rivale Ratiopharm Ulm zu Gast im Trainingscenter Hauptsmoor in Strullendorf. Brose Bamberg überträgt die Partie, zu der keine Zuschauer zugelassen sind, live auf seinem You-Tube-Kanal. Am Sonntag (14.30 Uhr) treten die Ulmer in Bayreuth an.ps