Das letzte Puzzleteil im Brose-Bamberg-Kader für die Saison 2016/17 ist gefunden: Center Vladimir Veremeenko kommt vom italienischen Serie-A-Klub Grissin Bon Reggio Emilia und erhält beim achtmaligen deutschen Basketball-Meister einen Einjahres-Vertrag.

"Veremeenko ist der Typ Spieler, der unser System durch Länge gut ergänzt. Er ist ein
Toprebounder mit viel Erfahrung. Wir sind sehr glücklich, dass wir ihn verpflichten konnten", freut sich Geschäftsführer Rolf Beyer über den letzten Neuzugang kurz vor dem Start in die Vorbereitung in der nächsten Woche.


"Ein gutes Wörtchen in der Euroleague mitsprechen"

"Ich bin sehr froh, dass ich in einem Team wie dem von Brose Bamberg spielen darf. Sie sind amtierender Meister - und wir werden ein gutes Wörtchen in der Euroleague mitsprechen. Ich bedanke mich in erster Linie bei Coach Trinchieri, dass er mir das Vertrauen und die Chance gibt, hier zu sein. Ich werde der Mannschaft alles geben, was ich habe, allen voran eine Menge Energie, um möglichst viele Spiele zu gewinnen", betont der Weißrusse.

Der 32-jährige 2,08-Meter-Mann blickt auf eine lange und erfolgreiche Profikarriere zurück. Mit 15 Jahren spielte er bereits für seinen Heimatverein Spartak Gomel im internationalen Korac Cup. In der Saison 2002/03 wechselte er für zwei Jahre zum russischen Klub Avtodor Saratov. Es folgten die Stationen Dynamo St. Petersburg und Khimki Moskau. 2006 wurde Veremeenko von den Washington Wizards beim NBA-Draft an 48. Stelle gewählt, spielte aber nur in der Summerleague. Zur Saison 2008/09 wechselte er zu Unics Kasan. Dort verbrachte Veremeenko sechs Jahre, gewann 2011 den Eurocup, holte zweimal den russischen Pokal und spielte in der Saison 2013/14 gemeinsam mit Nikos Zisis unter Trainer Andrea Trinchieri. In der Saison 2014/15 wechselte Veremeenko in die Türkei zu Banvit BK. In der letzten Saison lief der Center für Reggio Emilia auf.

Veremeenko kommt mit einer neunjährigen Eurocup-Erfahrung nach Bamberg. Kein Spieler bestritt mehr Eurocup-Spiele als der Weißrusse (130), der auch den Rekord mit den meisten Rebounds hält (609) hält.


Das ist der Kader des deutschen Meisters Brose Bamberg für die Saison 2016/17

#1 Fabien Causeur
#4 Nicolò Melli
#6 Nikos Zisis
#7 Aleksej Nikolic
#8 Lucca Staiger
#10 Daniel Theis
#12 Maodo Lo
#13 Janis Strelnieks
#14 Vladimir Veremeenko
#20 Elias Harris
#21 Darius Miller
#25 Leon Kratzer
#33 Patrick Heckmann
#34 Yassin Idbihi
#43 Leon Radosevic