Nach einem Jahr als Trainer wird Timo Fuchs dem Basketball-Regionalligisten TSV Tröster Breitengüßbach in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Der 39-Jährige möchte sich beruflich verändern, sodass er nicht mehr die Zeit hat, dieses Amt ausüben zu können. Die Verantwortlichen des TSV Tröster hoffen aber, dass Fuchs dem Verein in anderer Funktion erhalten bleibt.

Auf der Suche nach einem Nachfolger wurden die Breitengüßbacher schnell in den eigenen Reihen fündig. Der letztjährige Co-Trainer Johannes Laub wurde zum neuen Cheftrainer befördert. Mit dem 28-Jährigen hoffen die Verantwortlichen auf Kontinuität auf dieser Position. Seit dem Abstieg aus der ProB vor drei Jahren hatten mit Mirco Petrick, Kevin Kositz und Timo Fuchs drei Trainer das Amt für nur eine Saison inne. Nun soll Laub, der jahrelang im Jugendleistungsbereich der Brose Baskets Koordinator und Trainer war, länger als nur eine Saison als Headcoach tätig sein. Athletik-Trainer Rainer Heckmann wird sich auch in der kommenden Saison um die Fitness der Regionalliga-Spieler kümmern.

Nun müssen die Breitengüßbacher noch auf diverse Spielerabgänge reagieren. Der kroatische Aufbauspieler Sasa Gligorovic wird in der kommenden Spielzeit nicht mehr das Trikot des TSV Tröster Breitengüßbach tragen. Der 29-jährige Guard erzielte in der abgelaufenen Saison pro Partie im Schnitt neun Punkte. Zudem holte er durchschnittlich vier Rebounds und verteilte drei Assists in etwa 27 Minuten Spielzeit.

Auch der Publikumsliebling und das Aushängeschild der letzten Jahre, Ivan Djerman, wird nicht mehr zur Verfügung stehen. Der Kroate beendet seine 15-jährige internationale Karriere. Nach dem Abstieg aus der ProB vor drei Jahren kam der Center mit Eurocuperfahrung in den Bamberger Norden. Seine Verletzungen in der vergangenen Saison führten dazu, dass Djerman sich dafür entschied, sich nun auf andere Dinge zu konzentrieren. Ganz verabschieden müssen sich die Fans des TSV Tröster Breitengüßbach allerdings nicht von ihrem Idol. Djerman wird auch in der kommenden Spielzeit in der Jugendabteilung des TSV eine Mannschaft betreuen und weiterhin im Bamberger Norden wohnen. Was seine nächsten Aufgaben sein werden, wird sich in den kommenden Wochen klären. fd