Miriam Adel kann man getrost als echte Spargel-Expertin bezeichnen. Die 21-Jährige ist nicht nur die aktuelle Fränkische Spargelkönigin, sondern auch Teil des Spargel-Familienbetriebs Adel in Schwabach in Mittelfranken. Auf dem landwirtschaftlichen Unternehmen wird das Gemüse auf zwölf Hektar angebaut und im eigenen Hofladen sowie im regionalen Einzelhandel verkauft.

Die Fränkische Spargelkönigin hilft seitdem sie klein ist beim Spargelanbau mit. "Für mich gehört das Königsgemüse schon seit meiner Kindheit zum Frühjahr dazu. Mit seinen vielen Vitaminen macht der Spargel nicht nur gesund, er schmeckt auch wunderbar und kann auf die vielfältigsten Arten zubereitet werden. Der fränkische Spargel ist einfach ein Hochgenuss", sagt die junge Frau, die in Erlangen Politik- und Medienwissenschaften studiert.

Adel liebt fränkischen Spargel besonders in den modernen Zubereitungsarten. Ihr Lieblings-Rezept ist deshalb "Grüne Spargelpfanne mit Rucola und Parmesan". Dazu wird Spargel in Stücke geschnitten und bissfest angebraten.


Zutaten für vier Personen

- 500 g grüner Spargel
- 100 g Rucola
- 200 g Cocktailtomaten
- zwei Knoblauchzehen
- eine rote Zwiebel
- Parmesan
- Rosmarin
- Olivenöl
- Balsamico Bianco
- Holunderblütensirup
- Salz, Pfeffer


Zubereitungszeit:
20 bis 25 Minuten


Zubereitung
Den Spargel waschen, in circa vier Zentimeter große Stücke schneiden und mit gewürfelter Zwiebel und gepresstem Knoblauch in reichlich Olivenöl circa 15 Minuten bissfest anbraten. Mit Rosmarin, Salz und Pfeffer würzen. Die Cocktailtomaten nach circa zehn Minuten zugeben und mitbraten. Rucola waschen und mit Dressing aus Olivenöl, Balsamico Bianco, Holunderblütensirup, Salz und Pfeffer auf einem Teller anrichten. Gebratenen Spargel und Tomaten dazulegen und mit frisch gehobeltem Parmesan bestreuen.

Tipp
Die Hälfte des grünen Spargels mit weißen Spargelspitzen ersetzen und auf die gleiche Art zubereiten. "Zusammen mit Nudeln kann die Spargelpfanne auch als Hauptgericht serviert werden", empfiehlt die Fränkische Spargelkönigin. Guten Appetit!

Werden Sie Fan der Facebook-Seite Rezepte in Franken!