Der Raub des weltberühmten Domreiters, eine geheimnisvolle versteckte Botschaft im Kaisermantel und ein Mord an einem Kunsthändler kurz vor einem geplanten Papstbesuch in der Domstadt, das ist der Stoff des neuen Franken-Krimis „Bamberger Reiter“ von Harry Luck, der am Donnerstag, 2. Dezember 2021, um 19 Uhr im Diözesanmuseum Bamberg (Domplatz 5) erstmals präsentiert wird.

Das Museum, in dem die 1000 Jahre alten Gewänder von Heinrich und Kunigunde ausgestellt sind, ist auch ein zentraler Schauplatz der Krimhandlung, erklärt das Erzbistum Bamberg in einer Pressemitteilung. Musikalisch umrahmt wird die Buchpremiere von dem Bamberger Duo „The Noble Savages“.

Der Eintrittspreis von 7 Euro pro Person komme komplett der Familienstiftung „Kinderreich“ von Erzbischof Ludwig Schick zugute, die sich um Familien mit vielen Kindern in sozialen Notlagen kümmert. Es gelten die zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Corona-Regelungen. Karten gibt's unter 0951/502-2502 oder yvonne.hipp@erzbistum-bamberg.de.