Am 5. Dezember sei es an der Zeit, allen ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis Bamberg ein herzliches Dankeschön auszusprechen, denn das ehrenamtliche Engagement hat - vor allem in der Zeit der Corona-Pandemie - eine besondere Bedeutung, wie das Landratsamt Bamberg in einer Pressemeldung erklärt.

"Unsere Ehrenamtlichen sind aus den Testzentren, Nachbarschaftshilfen, Fahrdiensten und vielem mehr nicht wegzudenken. Wie würde dies alles ohne Ehrenamt gut funktionieren?", heißt es. Friederike Straub, die Ehrenamtsbeauftragte des Landkreises Bamberg: "Wir werden auch die Pandemie gemeinsam meistern, da bin ich ganz sicher, auch wenn unser Vereinsleben nicht mehr so sein wird wie vor der Pandemie."

Das Ehrenamt stehe aktuell vor größer werdenden Herausforderungen, wie etwa Aktivitäten im Einklang mit den (Kontakt)-Beschränkungen und Richtlinien anzubieten und durchzuführen. Gleichzeitig suchten bundesweit Initiativen, Organisationen und weitere Akteure engagierte Menschen, die trotz der Herausforderungen der Pandemie ehrenamtlich tätig sein wollen.

"Zwar konnte eine Vielzahl an neuen engagierten Personen zur Unterstützung bei der Bewältigung der pandemischen Lage gefunden werden. Dennoch haben sich in den Vereinen und Verbänden aufgrund der langen Dauer der Pandemie viele Ehrenamtliche aus dem Vereinsleben zurückgezogen. Auch sind die finanziellen Mittel und Rücklagen der Vereine drastisch geschrumpft, sind doch Einnahmen aus Veranstaltungen komplett weggebrochen", so die Behörde.

Besonders für die Kinder- und Jugendarbeit bedeute die Pandemie große Beschränkungen bis hin zum kompletten Stillstand. Die Kinder und Jugendlichen zu motivieren, oft ohne Perspektive, wann der nächste Wettkampf oder Auftritt stattfinden kann, erfordere für die Beteiligten einen großen Kraftakt.

Alle Ehrenamtlichen versuchten nach wie vor das Beste aus der Situation zu machen und seien trotz allem motiviert und voller Ideen. Sie hälfen tatkräftig mit, wenn es darum gehe, Ideen umzusetzen. Die ehrenamtliche Struktur im Landkreis Bamberg sei weiterhin ungebrochen und durch die vielen aktiven Ehrenamtlichen in jedem Bereich herausragend.