Auch in diesem Jahr ist die Zahl der vorweihnachtlichen Märkte am ersten Adventswochenende wieder groß. Hier eine Übersicht über das, was man am kommenden Wochenende im Landkreis sehen und genießen kann - ohne Garantie auf Vollständigkeit.

Der Marktplatz in Rattelsdorf bildet den festlichen Rahmen für die feierliche Krippeneröffnung des Vereins Dorfkrippe am Freitag um 17.30 Uhr. Musikalisch begleitet wird die Krippeneröffnung vom Musikverein. Bereits um 16 Uhr wird ebenfalls am Marktplatz der Adventsmarkt eröffnet.

Der Weihnachtsmarkt in Oberhaid findet am Sonntag von 14 bis 19 Uhr auf dem Rathausplatz statt. Das Adventskonzert beginnt um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche. Der Nikolaus kommt um 17 Uhr. Weihnachtliche Klänge erklingen um 18 Uhr auf dem Rathausplatz mit dem Jugendblasorchester Eintracht Oberhaid.

Der Hollfelder Weihnachtsmarkt beginnt am Sonntag um 10 Uhr auf dem Marienplatz. Über 20 Verkaufsstände werden von den örtlichen Vereinen und Organisationen auf dem Marienplatz aufgebaut. Von 14 bis 16 Uhr zieht das Christkind durch die Hollfelder Innenstadt und besucht die Geschäfte. Gegen 15 Uhr findet im Wittauerhaus eine weihnachtliche Vorlesestunde statt. Der Höhepunkt des Marktes ist der Besuch des Christkindes samt Weihnachtsengeln. Ab 16 Uhr werden die Wunschzettel der Kinder vom Christkind im Wittauerhaus eingesammelt. Um 17 Uhr tritt das Christkind auf dem Marienplatz auf. Der Abschluss des Marktes ist um 18 Uhr mit einer Lesestunde im Wittauerhaus und musikalischer Umrahmung.

Zum Advents- und Nikolausmarkt in Viereth-Trunstadt lädt die Gemeinde am Sonntag ab 14 Uhr in und um das historische Schloss Trunstadt ein.

Am Sonntag findet der Adventsmarkt auf dem Drosendorfer Kirchplatz statt. Beginn ist um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst und anschließender Krippenöffnung. Die musikalische Umrahmung übernimmt der Gesangverein "Liederkranz" Memmelsdorf. In der Kirche beginnt um 14 Uhr ein adventliches Singen und Spielen der Kinder. Um 16 Uhr hat der Nikolaus sein Kommen zugesagt. Das Adventskonzert unter dem Titel "Lieder zwischen Himmel und Erde" gestaltet um 17 Uhr der Memmelsdorfer Chor Inspiration mit Chormusik aus verschiedenen Zeiten und Kontinenten. Zum Ausklang sorgt der Musikverein Memmelsdorf für eine besondere Abendstimmung auf dem Adventsmarkt. Ganztags besteht die Möglichkeit, in der Kirche eine Ausstellung von Weihnachtskrippen der Hobbykrippenbauern zu bestaunen.


Blaskapelle stimmt an

Zur Krippen-Eröffnung mit dem Christkind lädt der Katholische Frauenbund am Sonntag um 13.30 Uhr an den Kaspar-Röckelein-Platz in Ebing ein. Danach findet um 14 Uhr die Eröffnung des Weihnachtsmarkts des Ortskulturrings am Marktplatz statt. Die musikalische Umrahmung des Tages übernimmt die Ebinger Blaskapelle. Der Nikolaus und das Christkind kommen auch vorbei. Für die Kinder hat sich der Ortskulturring etwas Besonderes ausgedacht.

Am Sonntag lädt der Markt Burgebrach zu einem Adventsmarkt ein. Er findet in der Haupt- und Marktstraße von 10 bis 18 Uhr statt. Über 25 Marktbeschicker haben ihr Kommen zugesagt. Sämtliche Verkaufsstellen in Burgebrach und allen zum Markt Burgebrach gehörenden Gemeindeteilen sind von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Den Nachmittag gestaltet die Fußballabteilung des TSV Windeck Burgebrach mit einem Rahmenprogramm und einer Tombola. Auf dem Platz vor dem Bürgerhaus spielen um 13.30 Uhr die Percussiongruppe und Bläserklasse der Grundschule Burgebrach, die Nachwuchstalente aus Burgebrach geben um 14 Uhr ihr erstes Konzert und ab 14.30 Uhr unterhalten die Juniorbläser und das Nachwuchsorchester der Ebrachtaler Musikanten. Der Bürgermeister hält um 16 Uhr eine Ansprache und ab 16.15 Uhr singt der Gesangverein im Steigerwald Burgebrach. Es folgt um 18 Uhr die Steigerwälder Jagdhorngruppe, bevor gegen 18.15 Uhr das Christkind kommt. Der Auftritt des großen Blasorchesters der Ebrachtaler Musikanten erfolgt zum Abschluss um 18.30 Uhr.

Die Ortsvereine, der Kindergarten und die Grundschule gestalten den Weihnachtsmarkt am Sonntag auf dem Dorfhof in Schönbrunn i. Stgw. Der Markt ist von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Am Samstag von 15 bis 21 Uhr und am Sonntag von 13.30 bis 18 Uhr veranstaltet die Litzendorfer Kommunale Agenda 21 einen Weihnachtsmarkt. Über 25 Buden und Stände rund um Rathaus, Kirche, Pfarrheim und Pfarrhaus warten auf die Besucher. In der Kirche findet parallel ein umfangreiches musikalisch-kulturelles Rahmenprogramm statt. Die Dorfkrippe vor dem Rathaus wurde großenteils vom Melkendorfer Krippenbauer Dietmar Dorscht erbaut. In der Nähe des Pfarrheims sind als besondere Attraktion lebende Tiere zu bestaunen. Auf Ponys können Kinder eine kleine Runde reiten. Auch der Nikolaus hat sein Erscheinen angekündigt. Im Bürgerbüro des Rathauses ist eine orientalische Krippe des Pödeldorfer Künstlers Peter Uhlemann zu bewundern.


Weihnachtskonzert

Zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit lädt der Verein Dorfkrippe Breitengüßbach am Samstag und Sonntag zu seinem Weihnachtsmarkt ein. Das Café im Pfarrsaal lädt an beiden Tagen zum Verweilen ein. Die offizielle Eröffnung des Weihnachtsmarktes durch das Bamberger Christkind findet am Samstag um 17.30 Uhr statt. Der Familiengottesdienst beginnt um 19 Uhr in der Pfarrkirche. Das Konzert "Fränkische Weihnacht" der Pfarrei St. Leonhard mit der Musikgruppe Kemmärä Kuckuck beginnt am Sonntag um 16 Uhr in der Pfarrkirche. Um 17.15 Uhr steht der Besuch vom Nikolaus an und um 18 Uhr erklingt adventliche Musik durch eine Bläsergruppe des Musikvereins Breitengüßbach.

Am Samstag lädt der Ortskulturring Bischberg zu Weihnachtsmarkt und Krippeneröffnung ein. Die Krippenöffnung findet an der Hauptstraße um 14 Uhr statt und der Weihnachtsmarkt wird um 15.15 Uhr eröffnet. Der Nikolaus kommt um 17.45 Uhr vorbei. Das Hirtenspiel beginnt um 19 Uhr. Der Weihnachtsmarkt ist bis 21 Uhr geöffnet. red