Mit dem Rettungshubschrauber musste am Donnerstagabend (2. Juni) ein Motorradfahrer mit schweren Verletzungen in ein Klinikum geflogen werden. Gegen 19.35 Uhr war der 37-Jährige im Stegauracher Gemeindeteil Hartlanden (Landkreis Bamberg) aus noch ungeklärter Ursache gestürzt, nachdem das Motorrad gegen die Front eines ordnungsgemäß am gegenüberliegenden Fahrbahnrand geparkten Autos geprallt war.

Wie die Polizei berichtet, rutschte der Fahrer nach dem Sturz weiter in den Bereich zwischen vorderen linken Reifen und linken Hinterreifen des Fahrzeugs und zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu. Insgesamt entstand ein Unfallschaden von geschätzt ca. 15.000 Euro. 

Die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, sucht Unfallzeugen. Insbesondere wird die Fahrerin eines dunklen Autos gebeten, sich zu melden. Dieses Fahrzeug soll zur Unfallzeit in der Hartlandener Ringstraße unterwegs gewesen sein. 

Vorschaubild: © Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild