Im Fall Anneli sind zwei Männer festgenommen worden. Bei einem der Verdächtigen soll es sich um einen 39 Jahre alten arbeitslosen Koch handeln.

Vor zwei Jahren kaufte die Familie nach Informationen der Sächsischen Zeitung ein Haus in Burgebrach. Dort soll zunächst nur die Ehefrau gewohnt haben. Als Markus B. mit seinen beiden Kindern und der Schwiegermutter nach Burgebrach zog, hatte sich die Frau demnach bereits von ihm getrennt und in den Großraum Köln abgesetzt. Die Kinder würden von der Oma betreut. Nach den Sommerferien sollen sie in Franken in die Schule gehen. Burgebracher berichten allerdings, dass zuletzt auch die Ehefrau vor Ort gesehen wurde.
 


Verdächtiger soll nach der Entführung von Anneli in Lampersdorf gewesen sein

Der Bauernhof, auf dem die Leiche des Mädchens gefunden wurde, liegt im sächsischen Lampersdorf zwischen Wäldchen und Hügeln. Die idyllische Lage ist gar nicht so viel anders als im beschaulichen Burgebrach. Seit zwei Jahren wollte der gelernte Koch, der schon auf dem Kreuzfahrtschiff Aida arbeitete, den Hof für knapp 230.000 Euro verkaufen. Der gebürtige Baden-Württemberger soll aus Ötisheim stammen. Am Freitag hatte mehrere Besichtigungstermine am Hof und führte Interessenten herum. Auch am Sonnabend hielt er sich nach Zeugenberichten dort auf.


Bei dem zweiten Tatverdächtigen soll es sich um einen 61 Jahre alten Edelmetallhändler aus Dresden handeln. Einer der Männer soll während des Verhörs einen Hinweis auf die Leiche gegeben haben berichtete die dpa.


Fall Anneli: Eine Frauenleiche wurde bei Dresden gefunden

In der Nacht zum Dienstag hat die Polizei in Sachen bekannt gegeben, dass die Ermittler bei ihrer Suche im Fall Anneli eine Frauenleiche in Lampersdorf bei Meißen in Sachsen gefunden haben. Ob es sich bei der Frauenleiche um die vermisste Annelie handelt, ist aus Sicht der Polizei sehr wahrscheinlich.

Lesen Sie die aktuellen Ereignisse in unserem Liveticker nach

Weitere Informationen werden in der Pressekonferenz bekanntgegeben
Die junge Frau wurde Opfer einer Entführung, es soll auch eine Lösegeldforderung gegeben haben. Die Polizei wird auf einer Pressekonferenz am Nachmittag weiter Details im Fall Anneli bekanntgeben.