Auf der Kreisstraße BA 50 in der Ortsdurchfahrt Elsendorf heißt es wieder „Freie Fahrt!“. Nach umfangreichen Bauarbeiten, die über ein Jahr in Anspruch nahmen, wurde die Strecke jetzt offiziell wieder für den Verkehr freigegeben. Das teilt das Landratsamt Bamberg mit.

Die Kreisstraße BA 50 führt (im Abschnitt 120) von der Staatstraße 2260 bei Elsendorf zur Landkreisgrenze Erlangen-Höchstadt. Die Kreisstraße verbindet das Gebiet der Stadt Schlüsselfeld mit dem Raum Höchstadt an der Aisch und stellt eine wichtige verkehrliche Verbindung Richtung Aischgrund dar. "Innerhalb der Ortsdurchfahrt Elsendorf wiesen die Straße und auch die Gehwege eine schadhafte Substanz mit Unebenheiten, Setzungen und Rissen auf. Die Oberbaustärke der Straße entsprach nicht den Erfordernissen der Verkehrsbelastung", so die Behörde. 

Im Zuge der Baumaßnahmen wurde Kreisstraße jetzt voll ausgebaut und Gehwegen in zwei Abschnitten der Ortsdurchfahrt erneuert bzw. neu angelegt. Nahe dem südlichen Ortsende wurde zudem eine Querungshilfe errichtet, die künftig eine sichere Querung u. a. vom Siedlungsgebiet „Am Zehentfeld“ zum Ortskern ermöglicht.

Darüber hinaus habe die Stadt Schlüsselfeld die bestehenden Gehwege und Borde erneuert, einen ergänzenden Gehweg angelegt, den alten Oberflächenwasserkanal rückgebaut, diverse Hausanschlüsse hergestellt und das Breitbandnetz ausgebaut. Zwischen dem nördlichen Ortsrand und der Staatsstraße wurden die Asphaltdecke erneuert und Schadstellen am Bahnübergang beseitigt.

Die nun abgeschlossene Maßnahme erstrecke sich auf einer gesamten Länge von knapp 700 Metern. Die Baukosten belaufen sich auf rund 1,6 Millionen Euro, wovon gut 700.000 Euro der Landkreis Bamberg trage. Stadt und Landkreis erhalten dabei Zuschüsse in Höhe von voraussichtlich 730.000 €.