Dieter Bohlen hat in der ersten Gesangsrunde auf Jamaika keinen Zweifel daran gelassen, was er vom Auftritt von Vlada-Viola hielt: Der sei "Käse" gewesen, hatte Bohlen in der vergangenen Folge der Talentshow "Deutschland sucht den Superstar" ziemlich deutlich gesagt.

Dass die Gaustadterin, die mit vollem Namen Vlada Kuznetsova heißt, sich nun doch ein weiteres Mal beim sogenannten Recall in der Sendung, die am Samstag ausgestrahlt wird, beweisen darf, hat wohl mit den anderen Jurymitgliedern zu tun. Die finden die 40-Jährige zwar verrückt, aber auch "süß".


Deutschland sucht den Superstar: Vlada aus Gaustadt singt "Time To Say Goodbye"

In der Folge am 19. März (um 20.15 Uhr auf RTL) muss sich Vlada nun aber zusammenreißen. Viele Chancen wird die ausgebildete Opernsängerin wohl nicht mehr bekommen.
26 Sängerinnen und Sänger kämpfen noch um den Titel "Deutschlands Superstar 2016" . Unterstützt werden die Kandidaten laut RTL von Massimo Sinató. Der Profitänzer aus der Show "Let's Dance" hilft bei der Choreografie . In elf Gruppen treten die Kandidaten um Vlada auf einem Marktplatz auf der Karibikinsel an, inmitten von schaulustigen Einwohnern.

Kann Vlada also die Jury aus Vanessa Mai, Michelle, H.P. Baxxter und Dieter Bohlen überzeugen? So viel verrät der Sender schon mal: Die Gaustadterin wird mit Jana Deutsch (38) den Song "Time To Say Goodbye" von Sarah Brightman & Andrea Bocelli darbieten. Anscheinend lief auch hier nicht alles rund.


Bleibt Vlada DSDS 2016 erhalten?

"Wenn ich sage, es ist alles ok bei uns, ist das eine Lüge", hat sich nach Senderangaben Jana enttäuscht über ihre Teamkollegin geäußert. Die aufbrausende Vlada-Viola zieht ihr eigenes Ding durch, was Jana nicht passt.
Schon beim Tanzcoaching habe sich die 40-Jährige nicht zurücknehmen können. "Da kann man erzählen was man will. Da ist, was Beratung angeht, Hopfen und Malz verloren", sagt auch Tanzlehrer Massimo Sinató entnervt vor dem Auftritt.

Werden sich die zwei Opernsängerinnen zusammenreißen?


Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de gibt es hier. sem