Ungewohntes Bild gestern in der Brose Arena: Die Spieler standen zwischen den Sitzreihen und die Fans waren auf dem Spielfeld. Allerdings waren die Basketballer auf den Tribünen nur aus Pappe und die Fans waren noch einmal zu hunderten in die Arena gekommen, um zusammen mit den Spielern die achte Meisterschaft zu feiern.


Auch war es die letzte Gelegenheit, die Mannschaft in ihrer aktuellen Besetzung zu sehen sowie noch einmal Autogramme der kompletten Mannschaft zu ergattern. Allerdings musste man dabei etwas Ausdauer und Stehvermögen mitbringen. Denn gleich nach Einlass in die Halle standen bereits die ersten Autogrammjäger in der Schlange und diese wuchs rasant schnell an und reichte am Ende fast einmal um das ganze Spielfeld herum.


Für jeden Korb eine Wurst

Zudem "mussten" die Fans im Rahmen der Feierlichkeiten genau 5592 Liter Bier und ebenso viele Bratwürste verzehren. Denn für jeden Korb, den die Bamberger Basketballer während der Saison erspielten, gab es je einen Liter Freibier und Frei-Wurst. Kein Wunder also, dass auch hier sich lange Schlangen bildeten.


Im Mittelpunkt aber stand die Mannschaft nebst Trainern und Stab. Sie alle betraten ein letztes Mal die Bühne, erinnerten sich an die schöne und vor allem erfolgreiche Spielzeit und dankten den Fans für ihre tolle Unterstützung. Ebenso konnten die Fans ein letztes Mal ihre Dankesplakate zeigen und ein letztes Mal im Sprechchor "Wanamaker, Wanamaker, hey, hey, hey" singen. Bevor sich die Spieler nun endgültig in die Sommerpause verabschieden - das erste Trainingsspiel wird erst wieder Mitte August stattfinden - gibt es heute noch einmal zwischen 16 und 17 Uhr eine Autogrammstunde im Ertl-Zentrum.