Bamberg wird immer mehr zur Waldkauzstadt. Im Hain gibt es heuer zwei Waldkauzfamilien mit insgesamt acht Jungvögeln. Ein weiteres Paar mit fünf Jungen wurde von Naturschutzwächter Andreas Gehrig an der Buger Wasserwand (Bruderwald) gesichtet und ein Paar an der Altenburg. Dies teilt die Stadt Bamberg mit. 

Die Artenschutzmaßnahmen der Naturschutzverbände, des Bayerischen Staatsforstes und der Stadt Bamberg (Naturwald, Nisthilfen, naturschutzorientiertes Parkpflegewerk für den Hain) scheinen sich demnach für diese Art allmählich auszuwirken.