Kurz vor Mitternacht unterhielten sich die beiden 13 und 15 Jahre alten Jungs vor dem Eingang eines Geldinstituts am Beginn der Hauptwachstraße, wie das Polizeipräsidium Oberfranken mitteilte. Plötzlich kamen zwei junge Männer auf sie zu, die die beiden grundlos provozierten. Es blieb jedoch nicht bei verbalen Anfeindungen. Ohne jede Vorwarnung verpasste einer der beiden Angreifer dem 15-Jährigen eine Ohrfeige, während sein Komplize den 13-Jährigen zu Boden schubste. Anschließend schnappten sich die beiden Aggressoren die Fahrräder ihrer Opfer im Gesamtwert von mehreren hundert Euro und fuhren damit laut Polizei in Richtung Naturkundemuseum davon.

Obwohl die beiden leicht Verletzten sofort die Polizei riefen und die erste Streife bereits wenige Augenblicke später am Ort des Geschehens eintraf, führten die umfangreichen Fahndungsmaßnahmen bislang nicht zur Ergreifung der beiden Tatverdächtigen.

So werden die beiden Angreifer beschrieben

Die beiden Aggressoren werden beide als etwa 18 Jahre alt und 170 bis 175 Zentimeter groß beschrieben. Sie sprachen Deutsch ohne erkennbaren Akzent. Einer hatte laut Polizei "dunkle Haut und lockige schwarze Haare", er war bekleidet mit einer schwarzen Jogginghose und einer schwarz-glänzenden Weste.

Sein Mittäter hatte eine wie die Polizei mitteilt eine "südländische Erscheinung", er trug eine schwarze Weste und eine Bauchtasche. Bei den entwendeten Fahrrädern handelt es sich um ein schwarzes City-Rad der Marke „Ortler“ mit einem grünen Schloss am Lenker und einem Gepäckträger sowie um ein schwarzes Mountainbike mit breiten Reifen. 

Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise:

  • Wer ist auf den Vorfall in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen Mitternacht in der Bamberger Fußgängerzone aufmerksam geworden?
  • Wer kann Hinweise zum Verbleib der entwendeten Fahrräder geben?
  • Wem sind die beiden Tatverdächtigen in der Nacht vielleicht andernorts aufgefallen? Wer kann sonst Angaben zu ihnen machen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.