Bamberg
Katastrophenstab tagt

Fast 200 Pflegekräfte in Quarantäne - Lage an Kliniken im Raum Bamberg spitzt sich zu

An den Kliniken in Stadt und Landkreis Bamberg spitzt sich die Lage erneut zu. Fast 200 Pflegekräfte und eine zweistellige Zahl von Ärzten befinden sich aktuell in Corona-Quarantäne.
Klinikum Bamberg
Die Kliniken im Raum Bamberg kämpfen aktuell mit zahlreichen Personalausfällen. Foto: Ralf Welz / inFranken.de

Das Landratsamt Bamberg nennt die aktuell größte Herausforderung im Kampf gegen das Coronavirus: Fast 200 Pflegekräfte und eine zweistellige Zahl von Ärzten befinden sich an den Kliniken in Stadt und Landkreis Bamberg in Quarantäne - Tendenz weiter steigend. Für die betroffenen Kliniken und Pflegeeinrichtungen stellt das ein großes Problem dar.

Bei der Sitzung des Katastrophenstabes von Stadt und Landkreis Bamberg wurde deutlich, dass dies die Einrichtungen und Hilfsorganisationen sowie deren Mitarbeitende erneut an die Grenze der Belastbarkeit führt, erklärt das Landratsamt. Einmal mehr werde der Betrieb durch die große Solidarität aller Beteiligten getragen.

Im Jahr 2022 schon mehr Corona-Neuinfektionen als in 20 Monaten davor

Leicht steigend ist die Zahl der Corona-Patienten, die in den Kliniken behandelt werden. Aktuell sind dies 60 Personen, sechs hiervon benötigen intensivmedizinische Versorgung

Die Zahl der Neuinfektionen steigt weiterhin exponentiell. Zur Monatsmitte gab es im Februar mit bisher bereits 7478 Neuinfektionen gut 1000 Fälle mehr als im bisherigen Rekordmonat Januar 2022 insgesamt (6136).

Damit gab es seit Beginn dieses Jahres mit rund 13.500 Neuinfektionen mehr Fälle als in den ersten 20 Monaten der Pandemie (März 2019 bis Oktober 2020) zusammen (knapp 11.000).