Ein 58-jähriger Autofahrer wollte am frühen Dienstagabend (5. Juli) bei Bamberg-Ost auf die A73 in Richtung Suhl fahren, berichtet die Polizei. Aufgrund der derzeitigen Baustelle erschwert dort der stark verkürzte Einfädelungsstreifen die Auffahrt und erfordert eine höhere Aufmerksamkeit. Der Mann missachtete dabei die Vorfahrt eines auf der Hauptfahrbahn fahrenden Sattelzuges.

Dessen 46-jähriger Fahrer wurde von dem unmittelbar vor ihm einscherenden Auto völlig überrascht, hatte keine Gelegenheit mehr zum Bremsen und fuhr ihm direkt in die linke Seite. Dabei wurde der Wagen auf die Front der Sattelzugmaschine gedreht und bis zum Stillstand zirka 100 Meter lang vor dem Sattelzug her geschleift. Dabei verschoben sich auch die Trennwände der Baustelle.

A73 bei Bamberg wegen Unfall vorübergehend gesperrt 

Glücklicherweise wurde der Unfallverursacher nur leicht verletzt, aber auch der Fahrer des Sattelzuges erlitt laut Polizeibericht einen Schock. Der Gesamtsachschaden wird auf zirka 15.000 Euro geschätzt. Aufgrund der notwendigen Vollsperrung der Fahrbahn bis zur Bergung der Fahrzeuge und Reparatur der Baustellenabsicherung entstand jedoch ein größerer Stau mit langen Wartezeiten für die Verkehrsteilnehmer.

Die Feuerwehr Bamberg und Autobahnmeisterei Hirschaid waren mit starken Kräften vor Ort.