Noch läuft vieles hinter den Kulissen ab, doch wenn die Dark Knights des TSV Münnerstadt am 10. September gegen die Ansbach Grizzlys ihr erstes Heimspiel haben, dürfen sich die Fans am Sportzentrum auf eine richtig große Football-Party im US-Style freuen. Die entsprechende Barbecue-Verpflegung gehört da ebenso dazu wie ein attraktives Rahmenprogramm samt Kinder-Hüpfburg. "Wir bedrucken vor Ort Fan-Shirts, bieten weitere Merchandise-Artikel an und wollen auch ein paar außergewöhnliche Fahrzeuge wie Trucks besorgen", kündigt Markus Pekar an.

Im Spielbetrieb der Aufbau-Liga Nord, der niedrigsten Liga in Bayern, sind die "Dunklen Ritter" ab dem 24. Juli mit dem Gastspiel bei den Bamberg Phantoms, am 7. August geht es zu den Nürnberg Silverbacks. "Das wäre ein Traum, wenn wir ein Bus-Unternehmen fänden, welches uns unterstützt. Vielleicht sogar mit unserem Logo auf dem Fahrzeug", denkt Markus Pekar im großen Stil, "weil wir in der Region doch schon eine Hausnummer sind".

Gönner und Sponsoren

Der Optimismus und das Selbstbewusstsein des 38-Jährigen sind nicht auf Sand gebaut. Ein Gönner hatte der neuen TSV-Abteilung den Wunsch nach eigenen Football-Toren erfüllt - im Wert von 5000 Euro. Die Höhe des gesamten Football-Tores beträgt stolze 9,15 Meter, die Breite 5,64 Meter. "Vor zwei Wochen wurden die Tore über eine Spedition angeliefert. Und wenn die Arbeiten an der Tartan-Bahn abgeschlossen sind, können wir die Hülsen setzen", so Pekar.

Zudem dürfen sich die Spieler über einen neuen Trikotsatz im Wert von 3000 Euro freuen. "Den hat uns Andreas Halbritter von der Markt-Apotheke in Oberthulba gesponsert", sagt Pekar. 54 Spieler umfasst der Kader mittlerweile. Auch deshalb, weil ein gutes Dutzend von den Red Devils aus Kümmersbruck zu den Dark Knights gewechselt ist. "Die Jungs aus der Oberpfalz waren ja schon bei unserem Benefizspiel dabei und bekommen selbst keine eigene Mannschaft zusammen." Alle 14 Tage wird daher im Wechsel an der Lauer oder im Landkreis Amberg-Sulzbach trainiert. "Nichtsdestotrotz suchen wir weiter dringend Spieler in allen Gewichts- und Altersklassen, weil wir auch ein Jugendteam und eine Flagfootball-Mannschaft, die kontaktlos spielt, gründen wollen", sagt Assistent-Coach Pekar.

Ein Coup auf der Trainerposition

Ein regelrechter Coup gelang der Abteilung auf der Trainer-Position mit der Verpflichtung von Eric Sumner als neuen Defense-Coach. "Das ist für uns wie ein Sechser im Lotto", sagt Markus Pekar über den Bamberger, der zuletzt bei den Nürnberg Rams und in Coburg aktiv war und Hauptschiedsrichter ist in der neuen europäischen Profi-Liga "ELF".

Offense-Coach ist weiterhin Joachim "Joe" Seitz, der zuletzt ebenfalls überregionales Interesse auf sich ziehen sollte - mit einem Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung über American Football im Allgemeinen und die Dark Knights im Speziellen. "Das war im Rahmen eines Schul-Projektes am Münnerstädter Schönborn-Gymnasium, wo unser Spieler Vincent Michel und ich interviewt wurden von Schul-Direktor Peter Rottmann und der Schülerin Anna Guhling. Der Artikel war prompt unter den Gewinner-Beiträgen und wurde so auf der Jugendseite ("Jugend schreibt") der FAZ veröffentlicht", erklärt Joe Seitz dieses kleine Kuriosum.