Lange nach Spiel ende stand Josef Francic noch auf dem Platz. Dort, wo seine Spieler zuvor verloren hatten vor der tollen Kulisse von 2820 Zuschauern. Mit 2:3 gegen den Regionalligisten FC 05 Schweinfurt. Alles andere als eine Blamage für den Vizemeister der Bayernliga Nord. Und doch haderte der Aubstädter Trainer, weil seine Elf erst spät ins Spiel gekommen war. Zu spät? "Ich habe auch bei Schweinfurt Schwächen gesehen. Wenn wir so couragiert spielen wie in der Schlussphase kann es noch einmal spannend werden", sagte Francic.

Tatsächlich hatten die Mainstädter in den von Hektik geprägten finalen Minuten so manch falsche Entscheidung getroffen. Wie das missglückte Spiel auf Abseits, was Christian Köttler mit dem 2:3 bestrafte. Oder das unnötige Foulspiel von Florian Hetzel, der sich tief in des Gegners Hälfte den Ball zu weit vorgelegt hatte und Christian Wachmer mit gestecktem Bein fällte.