FC Westheim - SG Obererthal/Frankenbrunn/Thulba II 1:0 (1:0). Tor: 1:0 Erik Widiker (34.).

Das Spitzenspiel hielt, was es versprach. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein intensives und spannendes Duell. Die angereiste Spielgemeinschaft hatte etwas mehr Ballbesitz, biss sich aber an der konzentrierten Defensive der Hausherren die Zähne aus. "Der Gegner hatte etwas mehr vom Spiel, aber wir hatten die Chancen", berichtete FC-Sprecher Maximilian Schaub. Eine dieser Chancen nutzte Westheims Erik Widiker nach seiner Einwechslung mit dem ersten Ballkontakt nach einem Flankenball von Silas Förster. Bemerkenswert: In den sechs Duellen bisher, hat der Tabellenführer erst zwei Gegentore kassiert.

SG Oberbach/Wildflecken/Riedenberg II - SG Waldfenster/Lauter 1:3 (1:3). Tore: 0:1 Daniel Metz (15.), 1:1 Tobias Weth (23.), 1:2 Frederik Schmidtt (40.), 1:3 Luca Seller (42.).

Die SG Oberbach/Wildflecken/Riedenberg II ist weiterhin von Personalsorgen geplagt. "Wir sind froh, dass wir überhaupt spielen konnten", sagte Pressesprecher Simon Breitenbach. Sogar Trainer Frank Klein saß auf der Ersatzbank, um im Notfall einspringen zu können. Trotzdem gestaltete seine Mannschaft das Spiel weitestgehend ausgeglichen. Den Rückstand durch Daniel Metz egalisierte Tobias Weth nur wenig später. Doch dann nutzten die Waldfensterer und Lauterer eine fünfminütige Schwächephase der Gastgeber konsequent aus und erspielten sich mit zwei Toren kurz vor der Halbzeit eine komfortable Führung. "Wir hatten in der zweiten Halbzeit noch einige Möglichkeiten, ein Punkt war drin", so Breitenbach.

SG Hammelburg/Fuchsstadt II - SG Schondra II/Breitenbach-Mitgenfeld/Schönderling 5:0 (3:0). Tore: 1:0 Elias Schmitt (13.), 2:0, 3:0 Deniz Türker (18., 44.), 4:0 Felix Huf (55.), 5:0 Tesfaye Schießer (80.).

Hammelburgs Pressesprecher Kurt Kühnlein sah seine ambitionierte Mannschaft "von Anfang an dominant”. Der SG Schondra gelang es jedenfalls nicht, die schnellen und technisch gut ausgebildeten Stürmer der Heimelf unter Kontrolle zu bringen. Vor allem Doppelpack-Schütze Deniz Türker war laut Kühnlein überragend, und zwischen den Pfosten ließ Keeper Robin Pfriem nichts anbrennen. Nach dem Wechsel beruhigte sich das Spielgeschehen nicht zuletzt aufgrund der deutlichen Führung. Trotzdem legte der Hausherr noch zwei Mal nach und nimmt ein Ergebnis mit, das "völlig in Ordnung geht”. Beeindrucken konnte das Hammelburger Mittelfeld, mit "flotten und präzisen Pässen”.

SG Obereschenbach/Morlesau - SG Geroda/Oehrberg/Stralsbach 2:0 (2:0). Tore: 1:0 Andreas Graf (13.), 2:0 Florian Graf (26.).

Die schwach in die Saison gestartete SG Obereschenbach nahm wichtige drei Punkte mit. Vorstand Tino Reuter fand, dass die 2:0-Führung zur Pause "noch höher ausfallen können”. Allerdings gab es auch eine schlechte Nachricht, da man verletzungsbedingt wechseln musste. Die SG Geroda kam auch zu einigen Chancen, jedoch hielt Marco Gehring seinen Kasten sauber. Nach dem Wechsel ließen die Gastgeber nicjht zuletzt aufgrund konditionelle Probleme nach. Dennoch wurde das Spiel nie wirklich spannend, da Geroda offensiv keine Drangphase kreieren konnte.

TSV Volkers - FC Elfershausen 3:0 (2:0). Tore: 1:0 Daniel Eirich (37.), 2:0 Daniel Kutznetzow (40.), 3:0 Nico Ipek (79.) .

TSV-Pressewart Oliver Brust sah einen guten Anfang seiner Mannschaft, auch wenn diese einige Chancen liegen ließ. Die Führung entstand im Anschluss an einen Eckball, als Marko Wolf gegen die Latte köpfte und damit den Abstauber von Daniel Eirich ermöglichte. Schnell folgte der zweite Treffer, als Daniel Kutznetzow ein Anspiel von Daniel Eirich per Volley veredelte. Den Schlussstrich setzte Nico Ipek, der nach der gut getimten Flanke von Kutznetzow per Kopf vollendete. Kurz vor Schluss hätte laut Brust das vierte Tor fallen müssen”, als Nico Ipek mit einem weiteren Kopfball nur die Latte traf.

A-Klasse Rhön 2

TSVgg Hausen - SG Eltingshausen/Rottershausen II 1:0 (1:0). Tor: 1:0 Nicolas Hänsch (28.) .

Die TSVgg Hausen bleibt in der Liga das Maß aller Dinge und ohne Punktverlust. Trotzdem waren die Gäste laut TSVgg-Informant Steffen Beck "zu Beginn gut”. Dennoch übernahm der Tabellenführer nach einer Viertelstunde das Kommando und legte durch Nicolas Hänschvorg. Dasa die Führung nicht ausgebaut wurde, lag vor allem an SG-Keeper Johannes Hein, welcher vor allem gegen Nicolas Hänsch stark parierte. In Hälfte Zwei gab es auf beiden Seiten Chancen, ohne dass die Fans weitere Tore sehen sollten. Trotz des knappen Ergebnisses fand Beck die Leistung seiner Elf "gut”.

FV Rannungen/Pfändhausen/Holzhausen II - SG Großwenkheim/Münnerstadt II 1:4 (0:1). Tore: 0:1 Moritz Rittelmeier (40.), 0:2 Emanuel Neundorf (63.), 0:3 Peter Reuss (68.), 1:3 Paul Groß (71.), 1:4 Peter Reuss (78.).

Die FV-Reserve um Trainer Andre Rudloff fing ordentlich an, fand jedoch keine Mittel gegen die Abwehrkette der Gäste. Dies führte laut Rudloff dazu, dass sein Team mit der Zeit ungeduldig wurde, die Ordnung verlor und somit mehr Ballverluste zu verzeichnen hatte. So entstand auch der Rückstand zur Halbzeit. Der zweite Gegentreffer war ein Sonntagsschuss aus 30 Metern, dem dritten und vierten Gegentor gingen zu unkonzentriert verteidigte Standards voraus. Nach einem feinen Pass von Moghtader Salehan gelang Paul Groß zumindest der Ehrentreffer

SG Haard/Nüdlingen - SG Burglauer/Reichenbach II/Windheim 2:4 (1:2). Tore: 0:1 Murat Keskin (14.), 0:2 Jan Schneider (30.), 1:2 Julian Thomas (31.), 1:3 Chris Kraus (50.), 1:4 Jan Schneider (70.), 2:4 Jan Niklas Kiesel (90., Elfmeter).

"Das war eigentlich ein ausgeglichenes Spiel. Der Gegner war allerdings ausgebuffter und einfach cleverer", fasste Haards Trainer Thomas Wäcke die Gründe für die Niederlage seiner Mannschaft zusammen. Dennoch war bei Haard/Nüdlingen eine klare Steigerung zu erkennen. Beim Stand von 0:2 leitete Julian Thomas einen Angriff ein, den er nach einer Flanke von Jan Niklas Kiesel zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer selbst abschloss. Die Gäste nutzten jedoch jeden Fehler gnadenlos aus und erzielten zwei weitere Tore. Kiesels Elfmetertor in letzter Minute beschönigte schließlich nur das Ergebnis.

SG Salz/Mühlbach II - SG Arnshausen II/Reiterswiesen II/FC 06 Bad Kissingen III 0:4 (0:1). Tore: 0:1 Luis Brunner (31.), 0:2 Hüseyin Colak (48.), 0:3, 0:4 Tobias Wedler (57., 74.) .

Der angereiste Favorit tat sich zu Beginn schwer und ließ ungewöhnlich viele Chancen zu. Den Unterschied machte schließlich die Effektivität. Erst nach dem 0:3-Rückstand durch die Treffer von Luis Brunner, Hüseyin Colak und Tobias Wedler spielten die Salzer und Mühlbacher wieder mutiger, ohne allerdings zum Torerfolg zu kommen. Besser machte es der Tabellenzweite, der durch Wedler zum Endstand traf.

SG WMP Lauertal II - SG Sulzfeld/Merkershausen 3:0 (0:0). Tore: 1:0 Jacob Rothaug (72., Eigentor), 2:0 Fabian Hochrein (75.), 3:0 Florian May (90.).

Die SG WMP Lauertal zeigte sich sehr erleichtert über den ersten Sieg der Saison. Die Gäste waren zunächst etwas besser ins Spiel, doch nachdem Holger Frosch im Tor der Gastgeber eine gute Chance der Sulzfelder vereitelt hatte, fiel im direkten Gegenzug das kuriose 1:0. Eine verunglückte Flanke von Mario Stefan klatschte an den Pfosten und schließlich vom Rücken des verdutzten Jacob Rothaug hinter die Torlinie. Nur drei Minuten später grätschte Fabian Hochrein eine flache Hereingabe ins Tor und Florian May legte nach einem Konter in der Schlussminute sogar das 3:0 nach. "Mit der kämpferischen Leistung haben wir uns den Sieg verdient, auch wenn er zwei Tore zu hoch ausfällt", gab Pressesprecher Sven Geßner zu.Albert Böttcher/Markus Behringer

Außerdem spielten

SG Trappstadt II/Gabolshausen-Untereßfeld/Alsleben - SG Niederlauer/Strahlungen II 0:3 (0:1) Tore: 0:1 Sebastian Hein (5.), 0:2 Konstantin Samojlov (62.), 0:3 Dominik Mauer (90 + 3).