Da drückt man einmal im Leben die Daumen für den FC Bayern München - und dann das. So mag es vielen Fans des FC 05 Schweinfurt gegangen sein, die doch so mitgefiebert hatten mit der FCB-Reserve. Wäre die Elf von Erik ten Hag in die 3. Liga aufgestiegen, hätten die Unterfranken den Klassenerhalt in der Regionalliga Bayern feiern dürfen. Und es sah doch so gut aus, weil die Bayern nach der 0:1-Niederlage bei Fortuna Köln im Rückspiel mit 2:0 führten. Bis in die Nachspielzeit, in der Bayern-Keeper Lukas Raeder entscheidend patzte bei einem eher harmlosen Ball. Heißt in der Konsequenz: Die Schweinfurter müssen nach den beiden Siegen über den Bayernliga-Nord-Vizemeister TSV Aubstadt (3:2, 4:1) noch einmal ran. Und zwar gegen den TSV Rosenheim, der sich in zwei engen Spielen (2:2, 1:0) gegen den FC Pipinsried, also den Vizemeister der Bayernliga Süd, durchgesetzt hatte.
Das Hinspiel findet bereits heute (19 Uhr) in Rosenheim statt, das Rückspiel am Freitag (19 Uhr) im Willy-Sachs-Stadion.

In der abgelaufenen Regionalliga-Saison hatte die Elf von Gerd Klaus vor eigenem Publikum mit 2:0 gewonnen, in Rosenheim nach schwacher Leistung mit 1:2 verloren. Verzichten müssen die Schnüdel auf Florian Hetzel nach seiner Roten Karte vom Spiel in Aubstadt. Am Freitag darf der Innenverteidiger aber wieder ran.
Auch in der Region dürfen sich die Fans auf spannende Relegations-Spiele freuen. Nach seinem Erfolg im Elfmeterschießen beim FSV Krum hat sich der FC Reichenbach zwei weitere "Endspiele" um den Aufstieg in die Bezirksliga verdient. Trifft jetzt auf den FC Geesdorf, der den TSV Forst in die Kreisliga geschossen hat. Gekickt wird am Donnerstag (18.30 Uhr) in Geesdorf, das Rückspiel in Reichenbach wird am Pfingstmontag (18.30 Uhr) ausgetragen.

Das zweite Team aus dem Landkreis Bad Kissingen ist der SV Garitz II, der nach seinem Last-minute-Sieg über die DJK Schönau nur noch einen Sieg entfernt ist vom Aufstieg in die A-Klasse. Gegner ist die zweite Mannschaft der DJK-SV Eichenhausen, die sich gegen den SV Pfaffenhausen mit 2:0 durchgesetzt hatte. Ihren Platz in der Kreisliga Rhön will die DJK-SV Eichenhausen gegen den VfB Burglauer verteidigen. Die Eichenhäuser hatten sich vor 1200 Zuschauern in Mellrichstadt mit 3:1 gegen den TSV Hausen Rhön durchgesetzt, der VfB Burglauer hatte überzeugt beim 4:0 über Schondra vor 1300 Besuchern in Eltingshausen.

Da bis Redaktionsschluss von Seiten des Verbandes keine Termine durchgegeben wurden und jeglicher Kontaktversuch scheiterte, muss sich die Redaktion auf "dunkle Kanäle" verlassen. Denen zu Folge spielt der SV Garitz II am Samstag um 18 Uhr in Burgwallbach, während sich Eichenhausen und Burglauer am Sonntag (18 Uhr) in Münnerstadt treffen.