Rente heißt Ruhe? Das gilt nicht für Margarethe Müller aus Rottershausen. Der Grund: Die 70-Jährige ist das Aushängeschild des Rottershäuser Kultfestivals "und ab geht die Lutzi".

Seit 2010 Model für "und ab geht die Lutzi" in Rottershausen

Die 70-Jährige ist fast seit den Anfängen des Festivals dabei. "Eigentlich mache ich das seit 2010", sagt die vierfache Großmutter. "Da hat es zum ersten Mal stattgefunden." Die Idee, ein Lutzi-Model zu haben, sei jedoch erst danach aufgekommen. "Der Gedanke war, eine greifbare, reale Person dafür zu haben", sagt sie.

Ein Model-Casting wie bei "Germanys Next Topmodel" gab es dafür allerdings nicht. "Ich bin halt gefragt worden ob ich's mache", sagt sie rückblickend. Ihre Reaktion auf den Vorschlag der Veranstalter: "Ich habe dann gesagt, wenn ihr findet, dass ich die Richtige dafür bin, dann mache ich das gerne."

Bald darauf gab es das erste Shooting mit Margarethe Müller - aka "Lutzi". Seitdem ziert ihr Bild Plakate und Flyer des Festivals. "Das war alles sehr locker und lustig", sagt sie. "Am Ende waren alle zufrieden." Mittlerweile ist sie fester Bestandteil des Festivals. "Seitdem läuft's einfach", sagt sie. Vor der Karriere als Festival-Model hat sie in ihrem Berufsleben in mehreren Fabriken gearbeitet und engagierte sich in der Gemeinde. "Wir sind in unserer Jugend zum Tanzen gefahren, oder haben ab und an mal durchgemacht - heute gehen die Jugendlichen ja eher auf Festivals", sagt sie.