Auch in Rannungen gibt‘s jetzt eine Schnelltest-Station. Voraussichtlich jeden Freitag können sich interessierte Bürger ab sofort vor Ort im Sportheim testen lassen, sagt Florian Erhard vom TSV-Vorstand im Gespräch mit dieser Redaktion.

Falls sehr großes Interesse besteht, könne man auch zwei Termine pro Woche anbieten. Die Tests werden von versiertem Fachpersonal aus der Kronen-Apotheke Schweinfurt, beziehungsweise von medizinisch vorgebildeten Helfern vorgenommen.

Zusammen mit seiner Schwester Lena Erhard, die in der Schweinfurter Apotheke arbeitet, hat der TSV-Vorstand die Idee zur Schnelltest-Station in Rannungen erarbeitet.

Zustimmung von offizieller Seite

Landratsamt und Gesundheitsamt hätten zugestimmt, dass vorerst einmal pro Woche am Freitag, zwischen 17 und 20 Uhr, im Sportheim getestet wird.

Das Testergebnis - es wird ein offizielles Zertifikat erstellt - ist dann 24 Stunden gültig. Das sei für all diejenigen interessant, die am Samstag einkaufen gehen wollen, sagt Florian Erhard.Zum Schnelltest können nicht nur Rannunger Bürger kommen, sondern auch Personen, die nicht aus dem Ort stammen. Termine muss man nicht vereinbaren, so Erhard weiter. "Wir wollen schauen, wie es anläuft."

Nicht lange warten

Lange aufs Zertifikat warten muss man nicht: Nach 15 Minuten sollte das Ergebnis da sein. Wer zum Schnelltest kommt, muss aber unbedingt ein gültiges Ausweisdokument dabei haben, sagt Erhard. Obligatorisch ist freilich auch, dass jeder mit einer FFP2-Maske zum Test antritt. Das Testen im Sportheim übernehmen entweder Angestellte aus der Apotheke oder Freiwillige aus dem Verein, die einen medizinischen Beruf ausüben oder in ihrer Firma beruflich solche Tests durchführen, sagt Erhard.

Für den administrativen Teil des Testens, das heißt für die Registrierung, stellen sich freiwillige Helfer aus dem TSV zur Verfügung.Isolde Krapf