Jedes Jahr steht im Frühjahr eine andere Allianz-Kommune im Mittelpunkt, wenn begeisterte Wanderer zur Sternwanderung ausströmen. Heuer fand die Auftaktveranstaltung in Rannungen statt. Mehr als 3000 Besucher dürften an den beiden Tagen bei dem großen Dorffest zu Gast gewesen sein, schätzen die Organisatoren.
"Es war schon ein großes Fest", sagt die neue Allianz-Managerin Hannah-Rabea Grübl und geht auf die 16 Marktstände und die verschiedenen Pavillons ein, die Seite an Seite in der Raiffeisenstraße aufgebaut waren. Unter anderem waren Laubsäge-Arbeiten, Holzfiguren und Strickmode im Angebot. Zudem boten verschiedene Biohöfe der Region ihre Waren an, wieEdelbrände, Wein, Produkte aus Ziegenmilch oder vom Vogel Strauß. Manch einer schaute vielleicht nach einer neuen Tasche oder interessierte sich für Schmuck.
Dass sich schon am Samstag so viele Besucher beim Dorffest blicken ließen, hatte laut Grübl sicher auch damit zu tun, dass das Wetter so schön war. Ihrer Ansicht nach haben die örtlichen Vereine "sehr gut zusammengearbeitet". Das Fest sei super organisiert gewesen. Als dann am Sonntag mehrere Hundert Sternwanderer aus Schonungen, Weipoltshausen, Hesselbach, Thundorf, Seubrigshausen, Poppenlauer und Volkershausen herbeiströmten, sei der Ort natürlich voll gewesen.