Sie waren schon einmal da. Die Musiker von "Pur" standen vor drei Jahren auf der Bühne im Staatsbad. Damals kamen etwa 6000 Fans und - durchaus bemerkenswert - das Wetter hielt. Am 29. Juni tritt die deutsche Pop-Band wieder in der Rhön auf, und zwar im Schlosspark von Bad Brückenau. Als Vorband ist die Stuttgarter A-cappella-Gruppe "Füenf" zu hören.

Die Zuhörer erwarten 150 Minuten beeindruckende Licht- und Videoeffekte sowie zahlreiche Songs aus dem aktuellen Album "Zwischen den Welten". Aber auch alte Hits wie "Lena", "Abenteuerland oder "Ein graues Haar" werden gespielt, heißt es in einer Pressemitteilung des Veranstalters Provinztour.

Am 30. Juni spielt "Haindling" im Staatsbad. Die Band um Hans-Jürgen Buchner macht Popmusik mit starken Einschlägen von Jazz und bayerischer Volksmusik. Die Texte sind überwiegend in bairischer Mundart. Buchners Karriere ist ziemlich außergewöhnlich: Der Rock'n'Roller und Querdenker flog drei Mal vom Internat, verzichtete auf das Abitur und lernte lieber das Keramikerhandwerk. Mit 21 Jahren absolvierte er seinen Meister und widmete sich fortan der Töpferleidenschaft, mit der er anfangs seine Musik finanzierte.

Zeitgleich steigt das Stadtfest

Weiter heißt es in der Pressemitteilung: "Seine Musik klang schon damals sehr eigen und nicht für die breite Masse gemacht." Bekannter wurde Haindling schließlich, als er in der Talkshow "Live aus dem Alabama" auftrat. Mit dem Zweitwerk "Stilles Potpourri" und den Singles "Du Depp" und "Lang scho nimma g'sehn" komponierte er zwei Hits, die es in die deutschen Charts schafften.