Die Vorfreude war groß, doch Corona stärker: Der Poetry Slam "Mürschter Gebabbel" am 5. Februar musste live auf November verschoben werden. Doch Moderator Manfred Manger hat ein Online-Format auf die Beine gestellt: Am Samstag, 6. März, kommt der Poetry Slam ab 20 Uhr per Live-Stream in Facebook, aufgenommen wird in Schweinfurt.

Saison sollte so nicht enden

Moderator und Organisator Manfred Manger wollte die Saison des Poetry Slams Schweinfurt so nicht enden lassen. Mit Schweinfurt-Now und dem Poetry Slam Münnerstadt, unterstützt vom Altstadtverein Münnerstadt, wird die Bühne im März via Livestream in die Wohnzimmer getragen. Auf Facebook oder direkt auf der Homepage von Schweinfurt-Now wird der Poetry Slam zu sehen sein.

Die immer wieder eingesammelten Publikumsgeschenke für den Sieger des Abends wird man nicht überreichen können. Ansonsten bleibt aber alles gleich, etwa die kleine goldene Dichter-Schlachtschüssel, die am Ende überreicht wird und vor allem natürlich, dass mit viel Wort und Poesie ein hochkarätiges Line-Up, die Zuschauer in das vielzitierte Wellenbad der Gefühle tauchen.

Extra nach Schweinfurt anreisen

Dafür reisen Oliver Walter (Spalt), Thomas Schmidt (Schwabach) und Maron Fuchs (Nürnberg) eigens an, um von der Bühne in Schweinfurt weg ihre Texte in die Wohnzimmer zu entsenden. Alle haben sie in der Disharmonie schon begeistert, Walter und Schmid waren auch in der Alten Aula in Münnerstadt zu sehen. Ebenso kommt Isa Sterner (ehemals U20), die als Lokalmatadorin für Schweinfurt antreten wird.

Die Abstimmung wird durch jeden registrierten Zuschauer per Mausklick möglich sein, so dass es nicht minder spannend werden wird, als man es live in der Alten Aula gewohnt war.

Der Eintritt ist frei, Spenden jedoch erbeten, die je nach eigenem Geldbeutel in drei Staffelungen per PayPal frei gewählt werden können. Die Realisierung des Live-Streams nimmt Schweinfurt-Now vor, moderiert wird die Veranstaltung von Manfred Manger.

Wer das Format Poetry Slam nicht kennt: Was 2006 von manchen für eine Eintagsfliege gehalten wurde, ist mittlerweile die erfolgreichste und älteste literarische Serienveranstaltung in Schweinfurt. Bühnenpoeten tragen ihre Texte in einem Dichterwettstreit vor. Das Publikum ist Jury. Die Texte können kaum unterschiedlicher sein. Heiter, traurig, düster, komödiantisch, kraftvoll, schnell, nachdenklich, aufwühlend, zärtlich, sanft. Immer wieder findet sich das Publikum vor die Qual der Wahl gestellt, wen man ins Finale wählen soll.

Der Live-Stream am 6. März ab 20 Uhr ist zu finden unter folgenden Adressen im Internet bei Schweinfurt-Now, auf der Facebook-Seite des Poetry Slam Schweinfurt und der Facebook-Seite des Poetry Slam Münnerstadt.