"Mit einem Gesamtdurchschnitt von 2,08 haben sie eine Superleistung hingelegt", betonte Oberstudiendiektor Harry Koch. Dies beweise, dass die Absolventen fit für die Praxis sind. Den Männern und Frauen wünschte er für ihre berufliche Zukunft, dass sie immer offen für ihre eigenen Bedürfnisse und für die der ihnen anvertrauten Menschen sind. Gleichzeitig hoffte er, dass die Absolventen sie sich immer der Bedeutsamkeit dieses Berufes für die Gesellschaft bewusst sind.

Bärbel Bürner und Lothar Herbst von der Fachschule für Altenpflege verabschiedeten ihre Schüler und betonten gemeinsam die Wichtigkeit des Berufes. "Sie sind wertvoll", sagte Bärbel Bürner den künftigen Altenpflegern. Altenpfleger würden mit ihrer Berufswahl einen bedeutsamen Beitrag für die Gesellschaft leisten. Lothar Herbst ergänzte: "Altenpflege leistet einen unvergleichlichen Beitrag an den Menschen, für die sie da ist". Alle Anwesenden sollten sich hier in die politische Diskussion mit einmischen und Prozesse in der Altenpflege mitverfolgen, bat Lothar Herbst die Gäste der Feierstunde.
Stellvertretender Landrat Emil Müller übermittelte die Wünsche des Landkreises und betonte ebenso die wachsende Bedeutung des Berufes für die Gesellschaft. Dem schlossen sich Bezirksrätin Karin Renner und Bürgermeister Helmut Blank in ihren Grußworten an.

Die besten Absolventen wurden in der Abschlussfeier besonders erwähnt. Sie können aufgrund ihrer Leistung in der Abschlussprüfung ein Stipendium für Weiterbildung oder Studium beantragen. Es sind: Selina Bickel und Florian Bulheller (jeweils 1,66 - Praxisausbildung im Juliusspital Münnerstadt), Natascha Halbig (1,66, Seniorenzentrum St. Elisabeth Münnerstadt und Carl-von-Heß-sche Stiftung), Barbara Endres (1,66 APH Casa-Reha Bad Neustadt), Lena George (1,66 St. Laurentius Bad Neustadt), Daniel Golz (1,66 APH des BRK Bezirksverbandes Bad Neustadt); Irina Karich (1,0, Ambulanter Dienst des BRK Bad Kissingen); Sabrina Langhärig (1,33, Katharinenstift der Diakonie Bad Kissingen); Veronika Mai (1,66 Stiftungs-Alten- und Pflegeheim Bad Neustadt); Luisa Wehner (1,0, Ambulanter Dienst Wehner Bad Bocklet); Michael Wehner (1,66, Juliusspital Bad Königshofen).
Die Feierstunde der Fachschule wurde musikalisch umrahmt vom Bläser-Trio des BBZ und vom Eli-Quartett.