Zum mittlerweile 25. Mal führt die Kolpingsfamilie Stadtlauringen mit Unterstützung der Kolpingsfamilie Thundorf, Mitte September einen Unterstützungstransport nach Rumänien durch. Unterstützt wird unter anderem die vom Franziskanerpater Bötje Csabo gegründete "Stiftung heiliger Franziskus" in Deva, welche zahlreiche Kinderheime, Wohngruppen und Ausbildungsstätten unterhält. Weiterhin wird unterstützt die verbliebene deutschstämmige Bevölkerung in Lupeni (dtsch. Forum), das Altenheim der Siebenbürger Sachsen mit angeschlossenem Kinderhospiz in Sibiu/Hermannsstadt, sowie die Pfarrei von Pfarrer Janos Toth in Cristur und die Ärztin Dr. Simona Bandici in Lipova, die sich um sozial schwache Personen kümmern und die seit Jahren wichtige Ansprechpartner für den Arbeitskreis Rumänienhilfe vor Ort sind.

Sammelaktion

Die Corona-Pandemie hat die Partner in Rumänien durch damit verbundene Engpässe und zusätzliche, pandemiebedingte Ausgaben in Mitleidenschaft gezogen. Die Hilfe ist deshalb mehr denn je von Nöten. Aufgrund der jahrelangen Erfahrungen kann garantiert werden, dass die Sach- und Geldspenden dort ankommen, wo sie benötigt werden.

Wer etwas spenden möchte, hat dazu am Samstag, 4. September, von 10 bis 12 Uhr an der Zehntscheune/Amtskellerei in der Kellereistraße 8 in Stadtlauringen (Hilfsgüter, Lebensmittel, Hgyieneartikel und Geld können gespendet werden) Gelegenheit. Vom 18. bis 25. September rollt dann der Transport nach Rumänien, so der Plan.

Um die Transportkosten zu decken und die Partner in Rumänien finanziell zu unterstützen, werden auch Geldspenden benötigt. Es wird deshalb bei der Abgabe von Hilfsgütern zumindest um eine kleine Transportkostenbeihilfe gebeten.

Nicht nur wegen der hohen Transportkosten sollten ausschließlich saubere, brauchbare und funktionierende Sachen gespendet werden. Es wird deshalb gebeten,die Hilfsgüter in stabile Kartons und beschriftet mit dem Inhalt zu verpacken. Nur so ist eine Zuordnung möglich.

Lebensmittel müssen seperat verpackt und gekennzeichnet werden. Wegen beschränkter Ladekapazitäten wird ein Teil der Kleiderspenden zugunsten der Partner in Rumänien über die "Kolping-Recycling GmbH" veräußert.

Wer helfen möchte sollte aus der folgenden Liste etwas in die Pakete packen oder abgeben. Besonders benötigt werden haltbare Lebensmittel, Hygieneartikel, Putzmittel, Waschpulver, Desinfektionsmittel, Windeln, Schul- und Bastelsachen, Sportgeräte und Zubehör, Fahrräder für Kinder und Erwachsene. Weiterhin wird gebraucht Kinderkleidung und Kindersachen, gut erhaltene Spielsachen, Schuhe, Verbandsstoffe, Wolle und Stricknadeln, Decken, Bettwäsche, Federbetten, Matratzen, Stockbetten, Medikamente, Vitamintabletten, (Haltbarkeitsdatum beachten), Gartengeräte (Hacken, Spaten, Rechen, Schaufel), funktionstüchtige Elektrogeräte und Maschinen (Kochplatten, Staubsauger, Kettensägen, Heimwerkergeräte und Küchengeräte).

Spendenkonto: Spendenkonto bei der VR Bank Schweinfurt eG

Empfänger: Kolpingsfamilie Stadtlauringen-Rumänienarbeitskreis, IBAN: DE21  7906 9010 0003 121224 , BIC: GENODEF1ATE