Am Parkplatz nahe der Lauertalhalle werden gerade die letzten Arbeiten am künftigen Wohnmobilstellplatz durchgeführt. Schon seit mehreren Jahren hat die Gemeinde ein solches Angebot geplant. "Heuer haben wir es mal durchgezogen", erklärt Bürgermeister Matthias Klement. Bis zum Ferienbeginn in Bayern soll der Stellplatz nutzbar sein, erklärt Bauhofleiter Peter Diemer.

Mit dem Stellplatz wolle man die touristische Entwicklung des Marktes Maßbach fördern, meint der Bürgermeister. Er weiß, dass Urlaub im Wohnmobil derzeit im Trend liegt. "Ich denke, es ist hier ein attraktiver Standort", sagt Matthias Klement. Die Gemeinde biete mit dem Theater Schloss Maßbach einerseits kulturelle Angebote, gleichzeitig gibt es das Freibad in unmittelbarer Nähe. Außerdem sei der Parkplatz der Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen und Radwege. "Die Möglichkeiten sind vielfältig. Deshalb kann man gerne auch ein bisschen länger bleiben".

Der Stellplatz wird räumlich getrennt sein vom klassischen Parkplatz an der Lauertalhalle. Natürlich werden durch die Nähe zur Sporthalle und dem Fränkischen Theater ausreichend Pkw- und Busparkplätze zur Verfügung stehen. Nach Aussage von Klement ist der Wohnmobilstellplatz nur für Campmobile und nicht für Wohnwägen gedacht.

Auch eine E-Ladestation

Im Zuge der Bauarbeiten mit Versorgungsstation und Müllhäuschen hat die Gemeinde auch zwei Ladestationen für E-Autos errichten lassen und fördert somit auch die E-Mobilität. Bürgermeister Matthias Klement rechnet mit Kosten von rund 50.000 Euro für den neuen Stellplatz samt Ladestationen. Die Arbeiten wurden komplett vom Bauhof geleistet, erklärt Klement. "Die Mitarbeiter haben einen super Job gemacht". Es sei ein intensives Projekt gewesen, so Klements Fazit.

Seit zehn Wochen laufen die Bauarbeiten, ergänzt Peter Diemer. Allerdings wurden sie auch unterbrochen durch andere Arbeiten. Jürgen Gottwald sei der maßgebliche Mitarbeiter bei den Arbeiten vor Ort gewesen, so Diemer. Der Bauhof wird sich künftig auch um die Pflege kümmern.

1. Wie viele Stellplätze stehen zur Verfügung?

Genutzt werden kann die Anlage von acht Wohnmobilen gleichzeitig.

2. Welche Ausstattung hat der Stellplatz?

Es gibt die nötigen Entsorgungsmöglichkeiten, beispielsweise für Brauchwasser. Wohnmobile haben zudem eine Versorgung mit Strom und Wasser. Es besteht vor Ort die Möglichkeit den Müll zu entsorgen. "Es ist wirklich rundum für die Wohnmobilisten alles vorhanden", so Klement.

3. Welche Gebühren fallen auf dem Stellplatz an?

Der Markt hat eine Satzung erlassen, in der aktuell nur geregelt wird, dass Wasser und Strom berechnet werden. Eine Stellplatzgebühr wird es jetzt am Anfang erst einmal nicht geben, erklärt Bürgermeister Matthias Klement.

4. Wie lange dürfen Wohnmobile an der Lauertalhalle stehen?

Die Verweildauer ist in der Satzung vorerst auf fünf Tage begrenzt.

5. Gibt es eine Größenbegrenzung für Wohnmobile?

Die markierten Stellflächen sind für Wohnmobile bis zu einer Länge von zehn Metern ausgezeichnet. Unter Umständen können Wohnmobile bis zu zwölf Metern parken.

6. Ist der Wohnmobilstellplatz ganzjährig nutzbar?

Die Anlage steht rund ums Jahr zur Verfügung.