In die Pedale treten, die Natur genießen, Leute treffen, bei der Rast nette Gespräche führen und am Ende des Tages gespannt die Verlosung der vielen Preise verfolgen. Letzteres bei Bratwurst, Steak und Co. Das ist der Familienradfahrtag, den die DJK Oehrberg nach langer Pause wieder einmal organisiert hatte. Trotz wenig Werbung hatte der Verein zufriedenstellende 95 Anmeldungen verbuchen können.

Wie gewohnt, konnten die Radler zwischen zwei Strecken wählen.

Die große Tour über genau 29,7 Kilometer, wie Mitorganisator Steffen Schlereth sagte, führte von Oehrberg aus über Seifertshof und Singenrain durch den Neuwirtshauser Forst nach Hassenbach und auf dem Oehrbachtaler Wanderweg zurück zum Start.

Die kleine Strecke verlief mit Ausnahme des Neuwirtshauser Forstes identisch, hieß es. Am Pavillon auf dem Oehrbachtaler hielten Mitglieder des Sportvereins Erfrischungen und Essen für die Teilnehmer bereit.

Als "Glücksfee" bei der Verlosung fungierte diesmal Hannes. Moderator Randolf Sell dankte den Sponsoren für die zahlreichen Sachspenden.

Den mit 100 Euro dotierten ersten Preis gewann Markus Rölling, der das Geld spontan dem heimischen Sportverein spendete. Rölling engagiert sich bei der DJK als 2. Vorsitzender. Über den zweiten Preis über 50 Euro freute sich die Oehrbergerin Julie Geisel. Der Stralsbacher Bernd Müller konnte einen "Heißen Stein" (dritter Preis) mit nach Hause nehmen.