Corona hat den Landkreis weiter im Griff. Über den Jahreswechsel starben sechs Menschen an dem Virus, fünf davon hatten in Pflege- oder Altenheimen gelebt.

Um die älteren Bad Kissinger in den Pflege- und Altenheimen vor dem Corona-Virus zu schützen, wurde der Tattersall vor kurzem in ein Schnelltest-Zentrum umgewandelt (wir berichteten). Auch an Silvester waren die Helferinnen und Helfer im Einsatz, um Angehörigen einen Besuch in den Heimen zu ermöglichen. Landrat Thomas Bold beim Besuch im Tattersall: "Es erfüllt mich mit Freude und Stolz, dass die ehrenamtlichen HelferInnen des Bayerischen Roten Kreuzes ihren Beitrag dazu leisten, dass Angehörige mit ihren Eltern und Großeltern in den Heimen auch in dieser schweren Zeit zusammenfinden."

Am Freitag, 1. Januar 2021, liegen im Landkreis Bad Kissingen 27 neue Coronafälle vor. Aktuell sind 270 Menschen mit dem Virus infiziert, gegenüber dem Vortag sind 28 Personen genesen. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt nach Berechnung des Gesundheitsamtes 202,50. Bisher sind im Landkreis Bad Kissingen insgesamt 1.612 Coronafälle bestätigt. Als gesundet gelten inzwischen 1.294 Personen. 48 Personen, die positiv auf COVID-19 getestet waren, sind verstorben. 435 Kontaktpersonen befinden sich aktuell in Quarantäne, stationär behandelt werden momentan 36 Personen. Die Zahl der aktuell Infizierten teilt sich wie folgt auf die Altlandkreise auf: Bad Kissingen (172), Hammelburg (33), Bad Brückenau (65).

Alle Verstorbene über 80

Leider kam es zu sechs weiteren Todesfällen im Landkreis in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Am Freitag meldete das Landratsamt fünf Verstorbene, am Donnerstag einen Todesfall. Alle Verstorbenen waren über 80 Jahre alt und vorerkrankt. Zwei Personen lebten zuletzt im Kurstift Bad Brückenau, eine Person im Seniorenzentrum Waldenfels Bad Brückenau und eine Person im Parkwohnstift Bad Kissingen. Bereits am 31. Dezember kam es zu einem Todesfall im Landkreis in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Die Person lebte zuletzt im Parkwohnstift Bad Kissingen, war über 80 Jahre alt, vorerkrankt und ist mit COVID-19 verstorben.

Neue Info-Telefonnummer

Welche Nummer muss ich wählen um einen Corona-Test zu vereinbaren? Wie erreiche ich den Bürgerservice und wie das Gesundheitsamt? Wann und wo kann ich einen Corona-Schnelltest-Termin vereinbaren? Es gibt viele Fragen rund um die Pandemie und fast genauso viele verschiedene Telefonnummern, die man dazu aktuell wählen kann. Deshalb bietet der Landkreis Bad Kissingen einen besonderen Service: Eine Telefonnummer für alle Fragen und Anliegen rund um das Thema Coronavirus im Landkreis.

Wer ab sofort die 0971 / 801 - 1000 wählt, wird von einer freundlichen Stimme empfangen, die dann durch das telefonische Servicemenü führt: Wer einen Schnelltest-Termin vereinbaren oder absagen will, drückt dann die 2; wer einen Corona-Test-Termin ausmachen oder absagen will, muss die 3 drücken; wer mit dem Bürgertelefon verbunden werden will, soll die 4 drücken und das Gesundheitsamt erreicht man über die 5.

Dieses Menü wird voraussichtlich Mitte bis Ende Januar erweitert. Denn auch Impftermine wird man dann über die 801-1000 ausmachen können. Aktuell ist dies noch nicht möglich. Die Landkreisverwaltung informiert darüber, sobald dies möglich ist.

Hinweise: Die 7-Tage-Inzidenz gibt die Anzahl der Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen wieder. Die durch den Landkreis Bad Kissingen veröffentlichten Werte stützen sich auf den aktuell vorliegenden Stand des Gesundheitsamtes. Weitere Informationen finden Sie unter www.landkreis-badkissingen.de/coronavirus < http://www.landkreis-badkissingen.de/coronavirus#_blank