Wollbach — Der Höhepunkt des Sommers für die Gemeinde Wollbach steht vor der Tür: Der TSV Wollbach präsentiert seine 42. "Wöllbicher Kirmes", vom 29. August bis 1. September.
Den Einstieg bietet am Freitag, 29. August, ab 21 Uhr der DJ Florian Weiss von Antenne Bayern mit einem Discoabend. Weiss ist ein echter Profi und versteht es, ein Festzelt in Stimmung zu bringen.
Florian Weiss möchte den Leuten die beste Party im Umkreis von 100 Kilometern liefern. Wenn er um 1 Uhr nachts mit der Faust nach oben hinter seinem Pioneer-Playern steht, vor ihm Hunderte am Durchdrehen sind, weil er das richtige Lied zum richtigen Zeitpunkt spielt, dann erst ist er ein zufriedener Mensch.

Party mit "Allgäu Power"

Am Samstag, 30. August, wird um 18 Uhr der Plobaum eingeholt und nach traditioneller Art mit reiner Manneskraft aufgestellt. Dazu unterhält die Musikkapelle aus Frauenroth die Besucher. Abends sorgt dann ab 20.30 Uhr die Formation "Allgäu Power" im Festzelt für ausgelassene Stimmung. Die bekannte Band steht für stimmungsgeladene Musik aus Bayern, aber auch für internationale Hits. Als besonderer Anreiz ist der Eintritt bis 20.30 Uhr frei, wer später kommt ...

Bergmusikanten aus Waldfenster

Am Sonntag herrscht Festbetrieb ab 11.30 Uhr, und ein musikalisches Schmankerl erwartet die Kirmesbesucher ab 17 Uhr: Bei den Bergmusikanten aus Waldfenster wird allen Fans der zünftigen Blasmusik sicher das Herz aufgehen. Der Eintritt am Sonntag und am Montag ist frei.
Was wäre eine Kirmes ohne das "Kesselflääsch" am Montag? Undenkbar in Wollbach. Es wird auch heuer wieder angeboten, dazu unterhält der Musikverein Stangenroth die Kirmesbesucher. Für die etwas ältere Generation wird am Montag bereits ab 14.30 Uhr bei Kaffee und Kuchen ein geselliger Seniorentreff im Festzelt sein. Für die Einhaltung des Jugendschutzgesetzes bei Jugendlichen unter 18 Jahren muss die Begleitperson mindestens 18 Jahre sein, sonst gibt es keinen Einlass, stellen die Veranstalter im Vorfeld eindeutig fest. Für Jugendliche unter 16 Jahren ist der Einlass nur mit einem Erziehungsberechtigten erlaubt. Für die Sicherheit am Festgelände sorgt ein Sicherheitsdienst. Aber es wird bei dem Fest auch an die Jüngsten gedacht: Zur Kinderbelustigung gibt es eine Schießhalle und ein Kindergeschäft am Festgelände.

Ohne Fleiß kein Preis

Kein Vergnügen, keine Kirmes ohne fleißige Helfer. Um den Kirmesbesuchern die gewohnten Annehmlichkeiten zu bieten, werden wieder etliche Helfer gesucht. Alle, die etwas Zeit für die Wöllbicher Kirmes einbringen können, sind willkommen. Bereits seit Dienstag wird das Festgelände aufgebaut, die Helfer treffen sich täglich schon um 8 Uhr morgens. Der Zeltabbau erfolgt am Dienstag, 2. September, ab 8 Uhr. Dann geht es wieder los, mit den Planungen für die 43. "Wöllbicher Kirmes" ... red