"Gerne nehmen wir Termine an, um mit unserer Musik Veranstaltungen zu bereichern und die Menschen zu erfreuen", versicherte in der Generalversammlung des Musikvereins Dirigent Siegbert Kessler. Vorsitzender Philipp Stapf umriss Punkte des letzten Jahres: Unter anderem erwähnte er das Adventsblasen, das auch künftig in der Turnhalle stattfinden soll.

Dirigent Siegbert Kessler ging auf die Probenbeteiligung ein: "Im Schnitt kamen elf Musikanten. Bei Auftritten waren wir 14.
Am zuverlässigsten waren Sonja Brettschneider, Siegbert Kessler, Günther Seufert, Heribert Seufert und Beate Werner." Zu den 32 Proben kamen 21 Auftritte, aufgegliedert in zwölf weltliche und 9 kirchliche Anlässe. "Wir spielten im Ort bei der Einweihung des neuen Feuerwehrautos, der Maibaumaufstellung, beim Waldfest des FC, beim Martinsumzug und beim Seniorenadvent. Höhepunkte waren für uns der Festzug in Rannungen und die Umrahmung der Einweihung des Musikerheims in Oerlenbach", fügte Kessler hinzu. Für das laufende Jahr lägen noch keine auswärtigen Anfragen vor. Auf örtlicher Ebene warten die üblichen Termine, dazu eine Voranfrage des Kindergartens für einen Adventsmarkt am 3. Dezember.

Die Finanzen legte Kassenwartin Sonja Brettschneider offen. Haupteinnahmen waren die Mitgliedsbeiträge mit 1470 Euro. "Unter dem Strich machten wir ein Plus von 1900 Euro", berichtete sie. Nichts auszusetzen hatten die Revisoren Friedrich Walter und Erich Werner.


Offenheit begrüßt

Martin Staab erklärte, dass der Obst- und Gartenbauverein für sein zweitägiges Fest die Verpflichtung einer auswärtigen Bigband angedacht hat. Die Mitglieder begrüßten, dass solche Überlegungen offen angesprochen werden. Froh wäre die Kapelle, wenn auch sie bei der Feier berücksichtigt würde. "Über einen Auftritt würden wir uns freuen", versicherte Dirigent Kessler. Die Entscheidung müsse aber der Obst- und Gartenbauverein treffen. Eugen Schmitt und Günther Seufert erinnerten an die Prüfung des Mietvertrags, der nach zehn Jahren ausläuft und mit der Gemeinde als Eigentümerin des Musikerheims neu abzustimmen ist.

Ein Blick voraus galt den wesentlichen Vorhaben in 2016. Es sind dies das Hoffest am 25. und 26. Juni sowie dem Adventsblasen am 18. Dezember. Neue, einheitliche Dirndl für die Damen werden in Kürze fertig.