Vor ungefähr vier Jahren zog der Bundesforstbetrieb vom Lagerberg in die Stadt. Seine Waldarbeiter, derzeit vier Mann, nutzten allerdings noch weiterhin das Nebengebäude des aufgegebenen, alten Forstamts Reußenberg am Rande des Truppenübungsplatzes. Jetzt haben auch sie das Gelände verlassen. Denn an einem anderen Standort des Lagerbergs steht nun ein neuer Betriebshof des Bundesforsts.

"Nach dem Umzug vom Lagerberg gab es verschiedene Überlegungen, was mit dem alten Betriebshof wird", sagte Godfried Schwartz, Leiter des Bundesforstbetriebs Reußenberg. Am Ende fiel die Entscheidung nicht für die Generalsanierung des alten Anwesens, sondern für einen Neubau.

Er ist an der Zufahrt zur General-Heusinger-Kaserne entstanden. Der neue Betriebshof besteht aus einem Hauptgebäude mit Unterstellflächen, Lagergaragen, Sozialräumen, einer Werkstatt und einer Kühlkammer.