Mit der Gewährung eines Zuschusses zur Kirchendachsanierung in Höhe von 16 000 Euro kam der Sulzthaler Gemeinderat dem Antrag der Kirchenstiftung nach. Dieser Beschluss übersteigt einen noch im alten Gemeinderat gefällten Beschluss, der lediglich 5400 Euro Zuschuss vorsah, aber eine grundsätzliche Zweidrittel-Lösung betonte. Damals habe man die Schadenshöhe nicht so hoch eingeschätzt, berichtete Bürgermeister August Weingart. Kürzlich sei nämlich bei einer Begutachtung klar geworden, dass es mit dem Austausch einiger Dachziegel nicht getan sei. "Gemäß den Vorgaben des Denkmalschutzes sind nur die teureren Ziegel in der Form des Biberschwanzes statthaft", sagte Weingart. Der oben genannte Zuschuss sei im Gemeindehaushalt abgedeckt. "Abgesehen vom Dach ist das Kirchengebäude in einem sehr guten Zustand, den es zu erhalten gilt", betonte Weingart.