Er appellierte aber auch an die Mitglieder, es nicht soweit kommen zu lassen, dass sich der Verein auflöst. Stockmann, der seit 2000 im Vereinsvorstands tätig und seit mehreren Jahre Vorsitzender ist, gab familiäre und berufliche Gründe für seinen Rücktritt an. Außerdem findet er, es wäre Zeit für "neue Ideen, die einfließen sollten".
Auch ein weiteres Argument dürfte eine Rolle spielen: Seine Bewerbung für das Amt des Kreisvorsitzenden der Obst- und Gartenbauvereine. Denn dessen langjährige Vorsitzende, Irmgard Heinrich, plant 2017 ihr Amt niederzulegen.
"Lasst den aktiven Verein weiterleben und findet einen Vorsitzenden", bat Stockmann die Mitglieder im Gasthof Neeb. Dazu wünschte auch Bürgermeister Karlheinz Kickuth (SPD) eine glückliche Hand. "Die Existenz des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) wäre uns allen wichtig", unterstrich er mit Hinweis auf die vielen Aktivitäten, des Vereins, unter anderem die Organisation des "Romantischen Weihnachtsmarkt" im Hof des Erthal-Schlosses.


Ältestes Mitglied 94 Jahre alt

Ähnlich argumentierte auch die die Kreisvorsitzende, Irmgard Heinrich: "Ohne einen Obst- und Gartenbauverein ist ein Dorf leer. Denn diese Vereine sind es meist, die sich um das Grün und die Sauberkeit in unseren Dörfern bemühen", betonte sie. Unter anderem wies sie auf den "Tag der offenen Gartentüre" und die Erntedankausstellung hin, also Aktionen, an denen sich der OGV Elfershausen stets beteiligt hat.
Stockmann legte einen Rückblick auf die Aktionen des ablaufenden Jahres vor. Der OGV Elfershausen zählt aktuell 74 Mitglieder, das älteste hat bereits seinen 94. Geburtstag gefeiert.
Auf Empfehlung des Vorsitzenden ernannte die Versammlung in einer Nachwahl des Schatzmeisteramts Schriftführerin Ute Stockmann und Josef Hofstetter zu Interims-Kassieren bis zur nächsten Hauptwahl.
Irmgard Heinrich nahm gemeinsam mit Christine Bender, der Bezirksvorsitzenden der Obst- und Gartenbauvereine, die Ehrungen vor. Für 25 Jahre Treue zum OGV zeichneten sie Ilonka Gerlach und Josef Hey mit der silbernen Ehrennadel und der Urkunde aus. Weiteren, nicht anwesenden, Langjährigen überbringt Markus Stockmann die Würdigung persönlich.


Vorschau

Die Vorschau auf die Jahresplanung 2016/2017 beinhaltet ein Helferfest, das Schmücken des Dorfbrunnen, der Begrüßungstafel, ein Wirtshaus-Singen, den Obstbaumschnitt und natürlich - noch heuer - den beliebten Romantischen Weihnachtsmarkt, der am 3. und 4. Dezember stattfindet.
Christine Bender rundete die Mitgliederversammlung mit dem Vortrag "Alte Zeiten - alte Rosen" ab, der Wissenswertes über die historischen Exponate der "Königin der Blumen" und deren Behandlung vermittelte.