Die fünf hatten freiwillig ein 10. Schuljahr an der Förderschule absolviert und an der Mittelschule die Prüfung für den einfachen Mittelschulabschluss abgelegt. Vier bestanden die Prüfung, Sascha Hirsch schnitt am besten ab, während Natalie Messerer mit einem Notendurchschnitt von 1,9 das beste Abschlusszeugnis der Saaletal-Schule erhielt. Claßen erinnerte an die 33 Montage mit je fünf Stunden Prüfungsvorbereitung in Deutsch und Mathematik, was nicht immer ein "Zuckerschlecken" gewesen sei.

Parallelen zur Fußball-WM

Klassenleiter Otto Knaup zog Parallelen zur Fußball-WM. Auch die Schüler hätten ihr Ziel an der Schule erreicht, "ihr Tor geschossen" und das ausgeführt, was ihnen ihr Trainerteam, bestehend aus Eltern und Lehrern, aufgetragen habe.